30.10.2018 - 15:12 Uhr
Sport

Hahnbach schwimmt oben

Die Herren des TuS Rosenberg verbuchen in der Tischtennis-Landesliga-Ostnordost ihren ersten Erfolg. Ausschlaggebend ist das Schlusspaarkreuz.

Manuel Weitzer.
von Günter BauerProfil

Gegen den bislang ebenfalls noch sieglosen SC Adelsdorf gelang dem Team um Michael König vor heimischer Kulisse ein verdientes 9:6. Nachdem Manuel Weitzer und Ersatzmann Jürgen Wiezcoreck im ersten Durchgang des Schlusspaarkreuzes für die 5:4 Halbzeitführung gesorgt hatten, blieben sie auch im zweiten Einzel unbezwingbar. Mit glatten 3:0-Siegen über Norbert Bräum und Jannis Porsch sicherten sie ihrer Mannschaft den ersten Zweier der Saison.

Der SV Hahnbach schwimmt in der Bezirksoberliga weiter ganz oben auf der Erfolgswelle. Beim 9:0 an den Tischen des SV Immenreuth wurde Hahnbach seiner Favoritenrolle vollends gerecht. Trotzdem ist der Sieg etwas zu klar ausgefallen. Hahnbachs Nr. 6 Andreas Strobl konnte sich im Einzel gegen Bernhard Michl sowie im Doppel mit Hannes Pickel gegen Bernhard Michel/Tobias Müller jeweils nur im Entscheidungssatz durchsetzen.

Einem spannenden Kampf lieferte sich der TuS Schnaittenbach II mit dem gastgebenden ASV Fronberg. Das Team aus der Schwandorfer Vorstadt hatte von Beginn an immer die Nase knapp vorne. Bis Mitte des zweiten Durchgangs war der Vorsprung sogar auf 8:5 angewachsen und alles sah nach einem Sieg des ASV aus. Doch Holger Strobl (3:0 über Jürgen Mayer) und Loi Nguyen Than (3:1 über Klaus Reindl) verkürzten auf 7:8. Das Remis blieb dem TuS aber versagt. Im Schlussdoppel besaßen Michael Rogner/Rudi Renner beim 0:3 gegen Routiniers Thomas Gerber/Gerhard Allert keine Chance. Mit 9:7 blieben beide Zähler in Fronberg.

Drei Auswärtserfolge verbuchten die Amberger Teams in der Bezirksliga-Süd/West-Herren. Im Lokalderby kassierte der bis dato ungeschlagene TTC Luitpoldhütte II gegen den TV Amberg mit 4:9 seine erste Saisonniederlage. Ohne die verletzten Josef Wiesgickl und Horst Hartl hatten die Amberger Vorstädter Glück, keine höhere Niederlage zu kassieren. Dreimal entschied der fünfte Satz zugunsten des TTC. Die Turner machten mit diesem Sieg einen Sprung auf Platz 8.

Von der Niederlage Luitpoldhüttes profitierte der TTC Kolping Hirschau. Die Kaolinstädter bezwangen des TSV Detag Wernberg in dessen Halle 9:5 und sind nun zweiter. Danach hatte es bis zum Halbzeitstand von 4:5 nicht ausgesehen. Mit fünf Siegen in Folge ließ sich Hirschau die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

In Bestbesetzung feierte der TuS Rosenberg II bei der abstiegsgefährdeten TSG Mantel-Weiherhammer eine ungefährdeten 9:2 Erfolg. Bester Rosenberger war Jürgen Wieczoreck mit zwei Einzelpunkt und einem Zähler im Doppel.

Der SV Hahnbach II hat mit einem Heimsieg die Tabellenführung in der Bezirksklasse-A-Gruppe 3-West übernommen. Beim 9:2 über den TTSC Kümmersbruck II stemmte sich allein Oliver Günther mit 3:2 Siegen über Michael Weiß und Andreas Lindner gegen die Übermacht der Hahnbacher Hausherren.

Sieg Nr. 2 im zweiten Spiel verbuchte der TTC Kolping Hirschau II. Dank zweier Fünfsatzpunkte von Markus Steinl über Walter Apfelbacher bzw. von Hans Fleischmann über Thomas Köhler fiel der Sieg mit 9:5 jedoch etwas glücklich aus.

Im Amberger Stadtderby besaß der TV Amberg II dank eines Übergewichts in den Doppeln die leicht besseren Karten. Mit drei von vier gewonnen Paarungen gingen beide Zähler mit 9:7 sehr zum Leidwesen des TTC Luitpoldhütte II an die Turner.

Zweimal an die Tische mussten die Damen des FC Freihung in der Bezirksklasse A. Vor heimischer Kulisse sicherten sich die FC-lerinnen gegen den TSV Klardorf II eine verdiente 5:5 Punkteteilung. Jutta Biller holte im letzten Einzel durch ein 3:1 über Sandra Reisky den entscheidenen Zähler. Beim Spitzenreiter ASV Fronberg war Freihung dann chancenlos. Erst beim Stande von 0:9 erzielte Anna Träger durch ein 3:2 über Nadine Wolski den Ehrenpunkt zum 1:9.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.