28.06.2019 - 14:03 Uhr
HahnbachSport

SV Hahnbach will wieder oben mitmischen

Der Abgang von Top-Torjäger Bastian Freisinger zur DJK Gebenbach reißt beim Fußball-Bezirksligisten SV Hahnbach eine große Lücke. Füllen soll sie unter anderem ein Rückkehrer von der DJK Ammerthal.

Die Neuzugänge des SV Hahnbach mit Trainern und Abteilungsleiter. Auf dem Bild hinten von links Co-Trainer Christoph Ertel, Abteilungsleiter Wolfgang Dotzler, Luis Rösch, Philipp Fiedler, Roman Hartmann, Patrick Neiswirth, Trainer der zweiten Mannschaft Helmut Hefner und Chefcoach Thorsten Baierlein, vorne von links Tobias Hüttner, Simon Ströhl, Alex Träger, Jonathan Reutner, Nico Dotzler und Felix Pirner.
von Autor NRÖProfil

Seit Montag bereiten sich die beiden Herrenmannschaften des SV Hahnbach auf die neue Saison vor. Nach den äußerst erfolgreichen vergangenen Jahren mit Platz eins und zwei der ersten Mannschaft in der Bezirksliga Nord und auch den sehr guten Platzierungen der Reserve in der Kreisklasse gilt es nun, in der Vorbereitung den Grundstein zu legen, um auch in dieser Saison wieder oben mitzumischen.

Natürlich sollten die Erwartungen nicht zu hoch sein, warten doch viele starke Gegner auf die Hahnbacher Teams. "Die Bezirksliga Nord ist mit Sicherheit weitaus stärker einzuschätzen als noch in der vergangenen Runde", weiß Trainer Thorsten Baierlein. Den SV Etzenricht, den SV Raigering und auch die beiden Wernberger Mannschaften schätzt er als stärkste Konkurrenten ein. Vielleicht könne auch einer der Aufsteiger wie der SC Luhe-Wildenau für eine Überraschung sorgen. "Wir müssen versuchen, den Abgang von Bastian Freisinger zu kompensieren und schnellst möglich wieder zu einer Einheit werden", so der Coach. Neu im Team sind aus der A-Jugend Luis Rösch, der ja schon in der vergangenen Saison einige Einsätze in der erste Mannschaft hatte und flexibel auf der linken Seite spielen kann. Mit Simon Ströhl und Alex Träger kommen zwei junge Spieler vom FC Edelsfeld, die sich in der Bezirksliga beweisen möchten. Ströhl kann in der Offensive jede Position einnehmen, Träger ist Mittelfeldspieler. Sehr erfreulich für die Verantwortlichen ist die Rückkehr von Tobias Hüttner von der DJK Ammerthal. Alle hoffen, dass er an seine Leistungen aus der Meister-Saison anknüpfen und für die notwendige Torgefahr sorgen kann.

Jede Menge Arbeit wartet auch wieder auf Helmut Hefner, den Trainer der zweiten Mannschaft. Die weiteren A-Jugendspieler Philipp Fiedler, Patrick Neiswirth, Jonathan Reutner, Nico Dotzler und Felix Pirner sollen nämlich zunächst in die "Zweiten" integriert werden und sich für weitere Aufgaben empfehlen. Mit Roman Hartmann kommt noch ein Jugendförderspieler hinzu, der die Vorbereitung mitmacht. Ziel soll ja vor allen Dingen sein, die jungen Akteure weiterzuentwickeln und an den Kader der ersten Mannschaft heranzuführen.

Vorbereitungsgegner der ersten Mannschaft sind der TB/ASV Regenstauf, TuS Rosenberg, FC Hersbruck, ASV Pegnitz und die SpVgg Hainsacker, die "Zweite" testet gegen Inter Bergsteig Amberg, SC Kirchenthumbach und FC Kaltenbrunn.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.