12.04.2019 - 16:13 Uhr
HahnbachSport

Wegweisende Woche für den SV Hahnbach

Drei Spiele binnen sieben Tage für den SV Hahnbach in der Fußball-Bezirksliga Nord: Dabei wird sich zeigen, ob die Baierlein-Elf in der Spitzengruppe bleiben kann. Den Auftakt macht das Heimspiel gegen den SV Schwarzhofen.

Symbolbild.
von Autor NRÖProfil

Am 25. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Nord erwartet der SV Hahnbach am Sonntag, 14. April, um 15 Uhr den SV Schwarzhofen. Die Gäste liegen auf dem fünften Tabellenplatz und haben Rang zwei, der zur Teilnahme an der Landesliga-Relegation berechtigt, noch nicht ganz aus den Augen verloren.

Wie auch schon in den vergangenen Spielzeiten ist der SV Schwarzhofen auch in dieser Saison wieder eine absolute Spitzenmannschaft in der Bezirksliga, die in der Lage ist, jeden Gegner zu schlagen. Nach einem Trainerwechsel kurz vor der Winterpause hat nun Georg Winkler das Sagen an der Seitenlinie. Mit ihm gelangen drei Siege in Folge, allerdings musste sich der SVS am Mittwoch im Nachholspiel beim FC Amberg mit 0:1 geschlagen geben.

Dreh- und Angelpunkt im Spiel ist nach wie vor Kapitän Martin Weiß, am treffsichersten erwiesen sich bisher Christoph Danner und Christoph Gietl mit jeweils zehn Toren. Beim SV Hahnbach stehen nun mit den Begegnungen gegen den SV Schwarzhofen, am Mittwoch gegen Detag Wernberg und dann beim FC Amberg wichtige Spiele an. Hier wird sich zeigen, ob das Team von Trainer Thorsten Baierlein bis zum Schluss in der Spitzengruppe der Bezirksliga bleiben kann.

Einen souveränen 3:0-Sieg errang der SVH am Sonntag in Paulsdorf. Zwar hatte man mit der intensiven Manndeckung des SSV Probleme, letztlich war der Erfolg aber hochverdient. Gegen den SV Schwarzhofen wird man aber eine Schippe drauflegen müssen. "Wir müssen unser Kombinationsspiel weiter verbessern und noch zielstrebiger nach vorne agieren", so der Coach.

Die Partien gegen Schwarzhofen waren immer heiß umkämpft und spannend bis zum Schluss. Der Gastgeber ist aber gut gerüstet und kann mit viel Selbstvertrauen und Optimismus antreten. Nicht zur Verfügung steht diesmal Rene Brewitzer, Manuel Plach ist dagegen wieder im Aufgebot.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.