29.11.2018 - 15:25 Uhr
HirschauSport

Den Gegner nicht unterschätzen

Nach dem erfolgreichen Pokal-Spieltag vergangenes Wochenende steht für die Kegler von Rot-Weiss Hirschau das letzte Heimspiel in diesem Jahr auf dem Programm.

Robert Rösch (Bild) und seine Mitspieler von Rot-Weiss Hirschau wollen sich mit einem Sieg von ihren Zuschauern verabschieden. Im letzten Heimspiel des Jahres ist der ESV Schweinfurt zu Gast beim Spitzenreiter.

Nach starker Hinrunde belegen die Kaoliner zur Halbzeit der 2. Bundesliga mit 16:2 Punkten den ersten Tabellenplatz und treffen am Samstag, 1. Dezember, auf den Siebtplatzierten ESV Schweinfurt (7:11 Punkte).

Das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften war dank einer beeindruckenden Leistung eine eindeutige Sache für die Rot-Weissen. So gilt auch für das Spiel am Samstag die Zielsetzung Heimsieg. Die Schweinfurter hatten vor der Saison den Abgang mehrerer Leistungsträger zu verkraften und kämpfen auch deshalb derzeit eher um den Klassenerhalt.

Unterschätzen sollten die Hirschauer die Gäste trotzdem nicht, die Schweinfurter verfügen immer noch über starke Spieler, allen voran Holger Hubert (Auswärtsschnitt 607 Holz), die auch auf fremden Bahnen jederzeit punkten können.

Daher gilt für die Hirschauer, voll konzentriert zu sein und möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten, um die Punkte sicher in der Heimat zu behalten. Alle Mannen sind fit, einsatzbereit und freuen sich auf das letzte Heimspiel im Jahr 2018. Anwurf ist wie gewohnt am Samstag um 13.15 Uhr im Sportpark Hirschau.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.