15.10.2018 - 16:00 Uhr
HirschauSport

Starke Aufholjagd

In einem bis zum Schluss engen Spitzenspiel der 2. Kegel-Bundesliga liegt Rot-Weiss Hirschau gegen GH Zeil mit 1:2 Punkten und 47 Holz hinten. Das Schlusstrio wehrt sich dann mit aller Macht gegen die erste Saisonniederlage.

Michael Oettl kegelte 625 Holz, gewann damit den Mannschaftspunkt und legte den ersten Grundstein für den Sieg von Rot-Weiss Hirschau im Spitzenspiel gegen Gut Holz Zeil.

Am Ende waren es elf Holz Vorsprung: Rot-Weiß Hirschau bezwang nach toller Aufholjagd den 1. SKK Gut Holz Zeil mit 5:3 Mannschaftspunkten und 3582:3571, feierten den fünften Sieg im fünften Spiel der 2. Bundesliga Nord/Mitte Holz und rangieren weiter auf Platz eins. Michael Oettl überzeugte mit vier sehr guten Durchgängen, musste sich aber stets wütenden Angriffen seines Gegners Marcus Werner erwehren. Am Ende holte der Hirschauer bei 2:2 Sätzen mit 623:602 Holz den Mannschaftspunkt.

Bei Bastian Baumer lief es so gar nicht, so standen am Ende indiskutable 532 Holz an der Anzeigentafel. Dass man mit so einem Ergebnis nichts ernten kann, war klar und folgerichtig musste er den Mannschaftspunkt an den Zeiler Olaf Pfaller mit 532:560 Holz und 1:3 Punkten abgeben. Auch Alexander Held konnte nie richtig Druck gegen Marco Endres aufbauen. Er spielte drei Durchgänge gut mit, doch im letzten konnte er dem nun wie entfesselt aufspielenden Zeiler (189er-Bahn) nicht mehr folgen und unterlag mit 1:3 und 587:627. Mit einem 1:2-Rückstand und 47 Holz weniger ging nun das Schlusstrio auf die Bahnen. Robert Rösch setzte sich mit 597:555 und 3:1 ohne große Mühe gegen Patrick Löhr durch und holte den zweiten Mannschaftspunkt für Rot-Weiss.

Patrick Krieger, anfangs mit leichten Schwierigkeiten, zeigte dann gerade auf der so wichtigen letzten Bahn tollen Kegelsport und rang seinen Kontrahenten Holger Jan mit 618:600 Holz bei 2:2 Sätzen nieder. Daniel Rösch, der zu alter Stärke zurückgekehrt ist, zeigte erneut ein tolles Spiel, musste sich aber mit der letzten Kugel dem Tagesbesten Bastian Hopp um zwei Holz beugen. Mit 627:625 Kegel bei 2:2 Sätzen ging der Mannschaftspunkt an Zeil. Doch gerade im letzten Satz zeigten die Hirschauer dem lautstarken Publikum, was mit Kampfgeist und absolutem Siegeswillen möglich ist. Denn trotz harter Gegenwehr wurde der 47-Holz-Rückstand in einen 11-Holz-Sieg umgewandelt, da die zwei Mannschaftspunkte für das bessere Gesamtergebnis an Rot-Weiß gingen.

Rot-Weiss Hirschau - Gut Holz Zeil 5:3 (3582:3571):

Oettl – Werner 2:2/623:602/1:0

Baumer – Pfaller 1:3/532:560/1:1

A. Held – Endres 1:3/587:627/1:2

R. Rösch – Löhr 3:1/597:555/2:2

Krieger – Jan 2:2/618:600/3:2

D. Rösch – Hopp 2:2/625:627/3:3

Gesamt: 3582:3571/5:3

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.