28.01.2019 - 17:18 Uhr
Kastl bei KemnathSport

Jubel über Bundesliga-Aufstieg

Eine perfekte Saison findet auch noch den perfekten Abschluss. Nach der grandiosen Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd gelingt den Kastler Sportschützen der Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd, der höchsten Klasse des Deutschen Schützenbundes.

Die Aufstiegsmannschaft mit Simona Bachmayer, Lukas Haberkorn, Christine Schachner, Michael Buchbinder und Maria Kausler (von links)
von Wolfgang RapsProfil

"Es ist einfach Wahnsinn, was hier geschafft worden ist", sagt Wolfgang Raps, Vorsitzender der Kastler Sportschützen, auch am Montag noch sichtlich gerührt von dem großen Erfolg. Schließlich hat "seine Mannschaft" den Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd geschafft. "Weit nach Mitternacht sind die letzten von unserer Aufstiegsfeier heim", erzählt der Vorsitzende. Denn die Nachricht über den Coup der Schützen hatte sich schnell in der Heimatgemeinde verbreitet. Einige Vereine und der Bürgermeister hatten den Sportlern einen kleinen Empfang bereitet und danach ging es zum Feiern ins Schützenhaus. Dem Aufstiegskampf in Ostfildern bei Stuttgart fieberten die Hubertus Schützen schon seit Tagen entgegen. Jeweils die Erst- und Zweitplatzierten der beiden Zweitliga-Südgruppen waren vertreten. Neben Kastl als Meister der Gruppe Süd hatte sich auch die Mannschaft von Eichenlaub Unterstall (Nähe Ingolstadt) qualifiziert. Von der Gruppe Südwest waren die Teams von SV Fenken (Ravensburg) und dem SSV Kronau (Speyer) dabei.

Konzentriert begonnen

Große Anspannung lag in der Luft, als die vier Mannschaften mit dem ersten Durchgang begannen. Die Kastler arbeiteten von Beginn an sehr konzentriert und ließen sich von dem Trubel in der Halle nicht beeindrucken. Simona Bachmayer legte starke 391 Ringe vor, Christine Schachner kam genauso wie Maria Kausler auf 392, Lukas Haberkorn erzielte 393. Mit den 395 Ringen von Michael Buchbinder hatte Kastl 1963 Ringe. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung rangierten die Oberpfälzer auf Platz zwei. In Führung lag wie erwartet das favorisierte Team von Kronau, das mit 1973 Ringen einen Sahne-Durchgang erwischt hatte.

Nun kam es auf Durchgang zwei an. Die Kastler gingen wieder voll motiviert an den Start. Simona Bachmayer konnte das gute Vorkampfergebnis nicht wiederholen, steuerte aber dennoch ordentliche 386 Ringe bei. Lukas Haberkorn legte 392 nach, Christine Schachner und Maria Kausler steigerten sich auf 393 beziehungsweise 395 Ringe. Den letzten Schuss im Aufstiegskampf gab Michael Buchbinder für die Kastler ab. 388 Ringe leuchteten auf dem kleinen Schützenmonitor für ihn auf, was zum Gesamtergebnis von 1954 Ringen führte. Den Tagessieg sicherte sich die Mannschaft des SSV Kronau mit 3939 (1973/1966) vor Hubertus Kastl mit 3917 Ringen. Beide Mannschaften steigen damit in die 1. Bundesliga Süd auf. Eichenlaub Unterstall hatte mit 3905 Ringen ebenso das Nachsehen wie der SV Fenken mit 3893 Ringen.

Fast nur Amateure

Der Vorsitzende war anschließend voll des Lobes und sprach von einer super Leistung der Schützen, die umso höher zu bewerten sei, da "wir fast nur Amateure in der Mannschaft haben, außer der Österreicherin Christine Schachner. Bei uns geht alles familiär zu, während andere sich mit eingekauften Profis verstärken".

Das Training werde sicher etwas intensiviert werden, gibt Raps die Marschrichtung vor. Sonst soll sich nicht viel ändern. Die momentane Mannschaft mit den fünf Stammschützen und den ein bis zwei Ersatzleuten soll auch im Herbst, wenn es wieder losgeht, für Kastl in der 1. Bundesliga auf Ringejagd gehen.

Heimkampf eine Party

"Der finanzielle Aufwand wird sicher etwas größer", vermutet der Vorsitzende. Aber er freut sich schon jetzt auf die Heimkämpfe, zu denen bis zu 150 Zuschauer erwartet werden. "Wir haben eine der modernsten Anlagen und die Wettkämpfe sind inzwischen schon fast wie eine Party."

Allerdings werde es eine schwierige Saison, blickt Raps voraus. "Wir werden wahrscheinlich von Anfang an gegen den Abstieg kämpfen, aber wir hoffen, dass wir uns trotzdem behaupten können." Zunächst einmal aber genießen alle den Erfolg, denn neben den zahlreichen Titeln bei Welt-, Europa- und deutschen Meisterschaften ist der Aufstieg in die höchste Liga des Deutschen Schützenbundes einer der größten Erfolge in der Vereinsgeschichte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.