23.10.2018 - 16:45 Uhr
Kastl bei KemnathSport

Kastler Bundesligateam zweimal erfolgreich

Ihren ersten Auswärtskampf in der 2. Bundesliga Süd mussten die Kastler Sportschützen in Unterstall absolvieren. Beim oberbayerischen Vertreter waren neben den Oberpfälzern auch die Teams aus Plattling und Buch am Buchrain am Start.

Im ersten Durchgang noch mit Glück im Stechen, im zweiten Durchgang souveräner: Michael Buchbinder steuerte 2 Punkte zum gelungenen Wettkampftag in Unterstall bei.
von Wolfgang RapsProfil

Mit dem Gastgeber Unterstall und Buch am Buchrain warteten am Wochenende zwei unbequeme Gegner auf die Kastler Hubertus-Schützen. Nach packenden Begegnungen setzten sie sich jeweils mit 3:2 knapp durch.

Überlegene Darbietung

Die Auftaktpartie gegen die SG Eichenlaub Unterstall wurde wie erwartet zur Zerreißprobe. Auf der Spitzenposition kam es zwischen Christine Schachner und Thomas Kostenzer zum österreichischen Aufeinandertreffen. Nach einer durchweg starken Darbietung setzte sich die Kastlerin mit hervorragenden 394:392 souverän durch. Maria Kausler bekam es mit den Lokalmatadoren Dominik Bergmann zu tun. Während einer Schwächephase mit vielen Neunern geriet sie zunehmend ins Hintertreffen. Am Ende musste sie sich dem Unterstaller mit 390:394 klar geschlagen geben. Eine überlegene Darbietung lieferte Lukas Haberkorn gegen Marc Zellinger ab. Von Beginn an in Führung liegend ließ er sich von der Aufholjagd des Gegners nicht irritieren. Mit starken 392:390 sorgte Haberkorn für den zweiten Einzelpunkt. Eine undankbare Aufgabe hatte Simona Bachmayer gegen Nicole Ertl zu bewältigen. Die Unterstallerin schoss eine 10 nach der anderen und ließ so der Kastlerin keine Chance. Mit 384:392 hatte sie das Nachsehen.

Nach vier Begegnungen stand es 2:2, so dass die ringgleiche Partie um Michael Buchbinder und Katharina Hörmann die Entscheidung bringen musste. Beide hatten im Vorkampf 384 Ringe erzielt und mussten damit ins Stechen. Hörmann agierte zu schnell und setzte eine 8 ins Ziel, welche Buchbinder mit einer 9 leicht konterte. Somit war die Partie mit 3:2 zugunsten der Kastler entschieden.

In der Spitzenbegegnung gegen Buch am Buchrain, die ebenfalls mit 3:2 gewonnen wurde, kam es zwischen Christine Schachner und Michael Podolak erneut zum österreichischen Duell. Gegen den stark auftrumpfenden Podolak hatte Schachner trotz guter Schussserien kaum etwas entgegen zu setzen. Am Ende unterlag sie ihren Landsmann mit 397:392 Ringen deutlich. Maria Kausler brachte sich in der Begegnung mit Sophie Gerg mit dem dritten Schuss und einer 7,9 selbst in Bedrängnis. Zwar steigerte sie sich Serie um Serie und schloss auch mit einer 100er Deckserie ab, allerdings wog der Ausreißer zu schwer. Am Ende musste sie sich mit 393:394 um einen Ring geschlagen geben. Lukas Haberkorn legte gegen Adrian Gartner anfangs stark vor, lies zum Ende hin aber die letzte Konsequenz vermissen. Diese Schwächephase konnte der Buchener nochmals nutzen um den Abstand gefährlich zu verkürzen. Am Ende reichte es dem Kastler dennoch zum verdienten 390:388 Erfolg. Einen Auftakt nach Maß erwischte Michael Buchbinder in seiner Partie gegen Andrea Köppen. Durch die 100er Serie war die Gegenwehr seiner Gegnerin frühzeitig gebrochen. Mit 388:382 distanzierte er sie klar.

Missgeschick wettgemacht

Eine bessere Ausgangsposition hatte diesmal Simona Bachmayer gegen Franziska Rauch. Zwar knickte die Kastlerin in der zweiten Serie kurz ein, machte dieses Missgeschick jedoch mit zwei starken Schlussserien wieder weg. Am Ende bezwang sie ihre Kontrahentin klar mit 385:379 und sicherte sich den wichtigen Einzelpunkt zum 3:2.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.