04.12.2018 - 15:52 Uhr
Kastl bei KemnathSport

Kastler Sportschützen erobern Tabellenspitze

Gewehrschützen mit zwei Siegen in der 2. Bundesliga - Nur noch ein Wettkampftag

Maria Kausler – hier gegen Michael Sinning / Der Bund München - ließ mit Spitzenergebnissen von 398 und 394 ihren Gegnern keine Chance.
von Wolfgang RapsProfil

Zum Heimwettkampf der Kastler Gewehrschützen in der 2. Bundesliga traten neben dem Gastgeber noch der FSG Bund München und Post SV Plattling an. Das Quartett vervollständigte der ambitionierte Aufsteiger FSG Diessen, der bisher oft unglückliche Niederlagen einstecken musste und mit weiteren Punkten endlich der Abstiegszone entfliehen wollte. Für die Kastler lief es optimal. Mit starken Auftritten gewannen sie zweimal 4:1 und übernahmen einen Wettkampftag vor Saisonende (6. Januar in Saltendorf) die Tabellenführung.

In der Auftaktpartie traten die Kastler gegen den bisherigen Tabellenführer, Der Bund München, an. Bereits zur Hälfte des Durchgangs zeichnete sich ein leichter Vorteil für die Gastgeber ab. Am Ende stand ein 4:1-Erfolg. Auf der Spitzenposition kam es zwischen Christine Schachner und Katharina Auer zum österreichischen Duell. Nach einer lange Zeit ausgeglichenen Partie setzte sich Schachner für die Kastler verdient mit 393:390 durch. Auf Weltklasseniveau sorgte Maria Kausler gegen Michael Sinning für klare Verhältnisse. Mit 398:391 ließ sie dem Münchener keine Chance. Lukas Haberkorn eröffnete gegen Karin Lehmann stark, ließ zum Ende hin jedoch etwas an Konzentration vermissen. Trotz einer abschließenden 8 war der Punktgewinn mit 390:381 zu keiner Zeit gefährdet. Ähnlich erging es Michael Buchbinder gegen Markus Peschel. Nach drei starken Serien schlichen sich in der Schlussserie einige unnötige Neunen ein. Dennoch reichte es zum 390:388-Erfolg. Einen schlechten Beginn erwischte Simona Bachmayer gegen Christine Schwenk. Sie kämpfte und mühte sich, die spätere Aufholjagd war jedoch vergeblich. Am Ende musste sie sich mit 384:387 unter Wert geschlagen geben. Nächster Gegner der Kastler war der FSG Diessen. Auf Position 1 hatte Christine Schachner mit Maximilian Ulbrich, Teilnehmer der Olympischen Jugendspiele 2018, eine schwere Aufgabe. Trotz größter Anstrengung kam sie nicht über ein 391:395 hinaus. Maria Kausler lag mit Alisa Zirfaß nach der ersten Serie gleichauf, konnte im weiteren Verlauf jedoch das Niveau steigern. Am Ende siegte sie 394:387.

Schlecht begann Lukas Haberkorn gegen Stephan Sanktjohanser. Allerdings legte der Kastler anschließend souverän Zehn um Zehn nach und behielt am Ende mit 392:389 die Oberhand. Ein leichteres Spiel hatte Michael Buchbinder mit Johannes Ulbrich. Von Beginn an hielt er die Fäden in der Hand und zog Ring um Ring davon. Mit 390:385 setzte er sich souverän durch.

Einen beeindruckenden Wettkampf lieferte Simona Bachmayer gegen Alexander Reiner ab. In kürzester Zeit legte sie ihrem Gegner starke 390 Ringe vor. Der Diessener kam nicht über 383 hinaus und musste sich somit der Kastlerin geschlagen geben.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.