12.11.2019 - 16:57 Uhr
Kastl bei KemnathSport

Schützen von Einigkeit Hubertus Kastl chancenlos

Nach dem Sieg über Prittlbach am vorangegangenen Wettkampftag wollten die Kastler Sportschützen in Saltendorf weitere Bundesliga-Punkte einfahren. Die Gegner aus Württemberg lassen der Mannschaft um Lukas Haberkorn jedoch keine Chance.

Christine Schachner rettete in der Partie gegen Kronau im Stechen gegen Colin Fix den Ehrenpunkt. Am Ende unterlag man den starken Aufsteigern mit 1:4.
von Wolfgang RapsProfil

Nichts war es mit dem zweiten Punktgewinn: Die Gewehrschützen von Einigkeit Hubertus Kastl mussten sich sowohl dem SSV Kronau als auch dem KKS Königsbach am Wochenende deutlich mit 1:4 geschlagen geben. Allerdings traten die württembergischen Vertreter, gespickt mit Nationalkaderschützen, in Bestbesetzung an.

In der Samstagspartie gegen den SSV Kronau zeigte sich schnell, welches Team den Ton angibt. Maria Kausler knüpfte nicht an die zuletzt starken Trainingsresultate an, mit 385 Ringen und dem schlechtesten Saisonergebnis hatte sie gegen Junioren-Europameisterin Larissa Weindorf (395) keine Chance. Simona Bachmayer brachte mit 390 Ringen zwar wie gewohnt ein gutes Ergebnis, gegen die 396 Ringe der schier übermächtigen Sarah Beard reichte es jedoch nicht. Nicht zufriedenstellend waren die Resultate von Michael Buchbinder und Mannschaftsführer Lukas Haberkorn. Beide Schützen eröffneten ihre Wettkämpfe mit zwei 97er- Serien und brachten sich damit in Bedrängnis, Buchbinder verlor gegen Max Braun mit 387:393 und Haberkorn gegen Lana Wurster mit 386:389. Eine starke Leistung zeigte hingegen die zuletzt glücklos agierende Christine Schachner. Die junge Österreicherin legte Colin Fix drei 99er-Serien vor, am Ende kamen beide Sportler auf 393 Ringe. Das anschließende Stechen gewann die Kastlerin mit 10:9 und sorgte somit für den Ehrenpunkt.

Am Sonntag folgte dann die Partie gegen den KKS Königsbach. Maria Kausler lieferte sich in der Spitzenpartie mit Zalan Pekler ein ebenbürtiges Duell, unterlag dem Junioren-Europameister allerdings mit 390:395-Ringen. Elena Zimmermann kam zu Beginn gegen André Link nicht zurecht und hatte trotz der nachfolgenden starken Serien beim 388:394 das Nachsehen. Ähnlich schwach startete Simona Bachmayer gegen Christian Brenneisen, die Partie ging mit 385:394 verloren. Michael Buchbinder tat sich anfangs gegen Jaqueline Spalluto schwer, kam aber in Schwung und entschied das Schießen mit 390:385-Ringen für sich. Das letzte Duell zwischen Christine Schachner und Bernd Fränkle gewann der Königsbacher, der einen kleinen Vorsprung bis zum 389:387-Endergebnis nicht mehr hergab.

Mit nur einem Sieg aus sechs Partien rangieren die Kastler derzeit auf dem letzten Platz. In zwei Wochen steht der Heimkampf in Kastl an, bei dem der bisher ungeschlagene Tabellenführer Pfeil Vöhringen zu Gast ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.