23.05.2019 - 21:12 Uhr
KönigsteinSport

Ende gut, alles gut für den TSV Königstein

Im Nord-Süd-Duell der Kreisliga-Zwölften setzt sich der TSV Königstein gegen den SV Anadoluspor Weiden durch und feiert den Klassenhalt. Für den Verlierer geht das Zittern dagegen weiter.

Symbolbild
von Wolfgang LorenzProfil

Mit einem verdienten 3:0-Erfolg im Relegationsspiel am Donnerstagabend gegen den Tabellenzwölften der Fußball-Kreisliga Nord, den SV Anadoluspor Weiden, sicherte sich der Süd-Zwölfte TSV Königstein für ein weiteres Jahr die Zugehörigkeit zur höchsten Liga im Kreis. Die erste Duftmarke nach gegenseitigem Abtasten setzte das Team aus Weiden nach 18 Minuten. Erfolgreicher war aber fünf Minuten später der TSV, denn einen Flachschuss von Scheidler wehrte Weidens Torhüter Richter zur Mitte ab und Feldmann erzielte die umjubelte Führung.

In der 29. Minute setzte Hagerer erneut Feldmann ein, der am diesmal starken Torhüter scheiterte, der sich auch zehn Minuten später von Scheidler nicht überwinden ließ. Auch Hagerer vergab kurz vor dem Pausenpfiff. Der SV Anadoluspor beschränkte sich auf Nadelstiche mit weiten Bällen, ohne wirklich sehr gefährlich zu sein.

Nach dem Wechsel verpassten Ertl (54.) und Schornbaum (55.) im Doppelpack. Ebenso nach einer guten Stunde Chancen im Minutentakt: Hagerer per Kopf, Scheidler aus der Distanz und Feldmann per Volleyabnahme scheiterten am Weidener Torhüter oder einem Verteidiger. Auch einen satten Schuss von Pirner (72.) entschärfte Richter. Hagerer köpfte nach einer Flanke von Fenk knapp vorbei (77.) und brachte den Ball mit dem Hinterkopf (80.) gegen das Aluminium. In der 86. Minute hatte der SV Anadoluspor seine erste gute Möglichkeit, doch quasi im Gegenzug fiel das erlösende und verdiente 2:0 durch Weber. Eine schöne Kombination über Scheidler und Ertl führte dann zwei Minuten später durch Hagerer zum Endstand.

Der SV Anadoluspor Weiden trifft nun in der nächsten relegationsrunde am Sonntag, 26. mai, auf den TSV Pressath.

TSV Königstein: Bunzel, Fenk, Pirner, Farnbauer (86. Holwart), Fried (3. Feldmann, 80. Weber), Scheidler, Gebhard, Schornbaum, Ertl, Hutzler, Hagerer

SV Anadoluspor Weiden: Richter, Bani, Bscherer, Baker, Ali, Uluca, Kuzpinavi, Kyarov, Tombas, Abdel-Haq

Tore: 1:0 (23.) Philipp Feldmann, 2:0 (87.) Tobias Weber, 3:0 (90.) Udo Hagerer - SR: Thomas Ehrnsperger (1. FC Rieden) - Zuschauer: 333 in Seugast

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.