25.08.2019 - 23:35 Uhr
Sport

Kreisklasse Stiftland: Spitzenspiel eine klare Sache

Tabellenführer FC Tirschenreuth II fertigt Verfolger SG Griesbach/Großkonreuth ab. Die Bezirksliga-Reserve baut mit dem siebten Sieg im siebten Spiel den Vorsprung auf acht Zähler aus, weil auch zwei weitere Verfolger Federn lassen.

Kreisklassen-Spitzenreiter FC Tirschenreuth II fertigte die SG Griesbach/Großkonreuth mit 5:1 ab. Hier stoppt Benedikt Schirmer (links) den Gästespieler Julian Burger.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Der FC Tirschenreuth II (1./21 Punkte) ist in der Kreisklasse Stiftland das Maß aller Dinge. Am siebten Spieltag gaben die Kreisstädter auch der SG Griesbach/Großkonreuth (5./11) klar mit 5:1 das Nachsehen. Neuer Zweiter ist die SG Fuchsmühl (2./13) nach dem 5:1-Erfolg beim TSV Bärnau (7./11). Eine Heimeinbuße gab es auch für den SC Mähring (6./11), der dem ATSV Tirschenreuth (4./12) mit 0:3 unterlag. Ebenfalls mit 3:0 setzte sich der ASV Waldsassen (3./12) bei der DJK Falkenberg (11./6) durch.

Der FSV Tirschenreuth (12./6) gab durch den 3:1-Sieg beim TSV Neualbenreuth (14./4) die Rote Laterne an den TSV Konnersreuth II (15./4) ab, der beim SV Pechbrunn (10./6) mit 0:2 unterlag. Schließlich trennten sich die SG SV Schönhaid I/SpVgg Wiesau II (9./7) und der TSV Waldershof II (13./4) 2:2. Spielfrei war der TSV Friedenfels (8./8).

FC Tirschenreuth II - SG Griesbach/Großkonreuth 5:1 (2:0)

Tore: 1:0 (32.) Sascha Kollarik, 2:0 (42.) Alexander Wölfl, 3:0 (51.) Thomas Weiß, 3:1 (63.) Thorsten Gröger, 4:1 (64.) Samuel Gebru Fantaye, 5:1 (87./Foulelfmeter) Jose Hernandez Pendones - SR: Thorsten Rockel (Tröstau) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (81.) Jiri Sloup (Griesbach)

(wga) Überraschend deutlich fiel der Sieg der Gastgeber in diesem Derby aus. Die Platzherren stellten von Anfang an das bessere Team, welches sich mit schönen Kombinationen gute Torchancen erarbeitete. Nach einer halben Stunde gelang der schönste Treffer, als Sascha Kollarik einen Abwurf aufnahm und nach Doppelpass mit Thomas Weiß die Führung erzielte. Beim 2:0 setzte sich Gebru Fantaye gegen seinen Verteidiger durch und bediente Alexander Wölfl. Die Dominanz der FC-Reserve hielt auch nach der Pause an, wobei Weiß mit einem 18-Meter-Freistoß für die Vorentscheidung sorgte. Die Hoffnung auf eine Wende nach dem schönen Kopfballtor durch Gröger hielt nur eine Minute, denn Gebru Fantaye stellte mit einem Alleingang den alten Abstand her. Kurz vor Schluss fiel durch einen Foulelfmeter das 5:1 für den Tabellenführer.

TSV Neualbenreuth - FSV Tirschenreuth 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 (34.) Milos Richter 0:2 (74.) und 0:3 (83.) Lukas Prazak, 1:3 (90.) Lukas Schmaus - SR: Sebastian Korzendorfer (TSV Arzberg/Röthenbach) - Zuschauer: 40

Die Heimelf begann gut, verpasste es aber, auch die größten Chancen zu verwerten. Wie aus dem Nichts erzielte Milos Richter nach einer Bogenlampe die Führung für die Gäste. Nach der Halbzeit wurde der FSV stärker und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Prazak erzielte dabei einen Doppelpack. Durch einen Torwartfehler gelang dem TSV der Anschlusstreffer. Insgesamt war es ein verdienter Sieg der Gäste gegen ein stark ersatzgeschwächtes Heimteam.

SV Pechbrunn - TSV Konnersreuth II 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (19.) Robert Müller, 2:0 (90.) Florian Krieglsteiner - SR: Reiner Rauh (SG Zedtwitz) - Zuschauer: 40 - Gelb-Rot: (84.) Marco Rogler (Konnersreuth)

Bei Temperaturen um die 30 Grad entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei auf beiden Seiten richtige Chancen Mangelware waren. Eine der wenigen Möglichkeiten nutzte Robert Müller in der 19. Minute zum 1:0 für Pechbrunn. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zunehmend. Jacek Pietrzyk (SVP) traf in der 80. Minute den Pfosten. In der 90. Minute erzielte Florian Krieglsteiner das erlösende 2:0.

TSV Bärnau - SG Fuchsmühl 1:5 (0:3)

Tore: 0:1 (1.) Johannes Pirner, 0:2 (26.) Phillip Gold, 0:3 (37.) Lukas Troesch, 0:4 (60.) und 0:5 (63./Foulelfmeter) Christopher Fürst, 1:5 (83.) Jan Makrlik - SR: Günter Mielsch (FC Lorenzreuth) - Zuschauer: 50 - Besonderes Vorkommnis :(78.) Martin Zwerenz (Bärnau) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Philipp Gerg

Die ersatzgeschwächte Heimelf fing sich bereits mit dem ersten Angriff das 0:1 durch Johannes Pirner ein. Danach drängte Bärnau auf den Ausgleich, doch Nicolai Wagner traf nur den Außenpfosten (19.). In der 26. Minute fiel wie aus heiterem Himmel das 2:0 für die Gäste durch einen sehenswerten Heber von Philipp Gold. Als in der 37. Minute Lukas Troesch das 3:0 markierte, war die Partie entschieden. In der zweiten Halbzeit ging kein Ruck durch die Heimmannschaft und Fuchsmühl erhöhte mit zwei weiteren Toren (60./63. Minute) auf 5:0. In der 83. Minute gelang Jan Makrlik der Ehrentreffer. Die SG Fuchsmühl ging verdient als Sieger vom Platz, wobei der Erfolg um zwei Tore zu hoch ausfiel.

SG Schönhaid I/Wiesau II - TSV Waldershof II 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 (22.) Fabian Höfer, 1:1 (28.) Denis Dorsch, 2:1 (60.) Fabian Höfer, 2:2 (88.) Denis Dorsch - SR: Florian Rasp (Marktredwitz) - Zuschauer: 60

Die Heimelf übernahm das Kommando. Gerade als sich Waldershof etwas zu lösen versuchte und mit einem Abseitstor und einem Lattenschuss zwei Mal Pech hatte, schlug die SG zu. Nach feinem Doppelpass mit Thoma erzielte Höfer das 1:0. Doch die Führung hielt nur sechs Minuten, dann glich Dorsch aus. Nach schöner Vorarbeit von Busl gelang Höfer die erneute Führung (60.). Das dritte Höfer-Tor erkannte der Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht an. Kurz vor dem Ende fiel der etwas glückliche, aber in der Summe nicht unverdiente Ausgleich für Waldershof durch Dorsch. Busl hatte noch den Schönhaider Siegtreffer auf den Fuß, doch er scheiterte am klasse parierenden Waldershofer Torwart Bergner.

SC Mähring - ATSV Tirschenreuth 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 (19.) Dominik Schnabl, 0:2 (78.) Sebastian König, 0:3 (79./Eigentor) Dominik Beer - SR: Thomas Schübel (TSV Mehlmeisel) - Zuschauer: 120

Der SC präsentierte sich an diesem Spieltag von einer ganz schlechten Seite. Das Spiel nach vorne funktionierte gar nicht, das Mittelfeld war nicht besetzt und hinten standen sich die Abwehrspieler auf den Füßen. Diese Schwächen nutzte der aus. Schnabl brachte ATSV in der 19. Minute in Führung. Sauber verwandelt König in der 78. Minute einen Freistoß. Den Schlusspunkt setzte Dominik Beer mit einem Eigentor.

DJK Falkenberg - ASV Waldsassen 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 (26.) Maximilian Menzel, 0:2 (33.) Marcus Scharrschmidt, 0:3 (53.) Talip Akbalik - SR: Karl-Heinz Klein sen. (Weiden) - Zuschauer: 105 - Gelb-Rot: (69.) Robert Ligus (Waldsassen)

(hko) Das Spiel begann auf Augenhöhe, ohne klare Chancen auf beiden Seiten. Gleich nach der Trinkpause Pech für die Heimelf, die in dieser Phase am Drücker war. Schusters Abschluss ging vom Pfosten ins Aus und im direkten Gegenzug prallte der Ball vom Pfosten zum 0:1 ins Tor. Die Gäste waren keineswegs übermächtig, machten aber über 90 Minuten nicht so gravierende Fehler wie die Heimelf und nahmen diese Geschenke dankend an. Die DJK muss die spielfreie Woche nutzen, um wieder in die Spur zu kommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.