24.11.2019 - 18:56 Uhr
KulmainSport

SV Kulmain enttäuscht auf ganzer Linie

Das Heimspiel gegen den TSV Stulln sollte für eine einigermaßen geruhsame Winterpause sorgen. Doch die Truppe von Trainer Thomas Kaufmann lieferte gegen das Schlusslicht eine ganz schwache Leistung ab.

Lukas Schmid (rechts) lieferte sich intensive Zweikämpfe mit Stullns Tobias Lippert. Am Ende musste sich der SV Kulmain mit einem mageren 1:1 zufrieden geben.
von Autor SOLProfil

Aufgrund einer völlig verschlafenen zweiten Halbzeit ließ der SV Kulmain wieder einmal gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller zu Hause Punkte liegen. Es sah lange wie ein zäher Arbeitssieg aus, doch Kulmain brachte den TSV Stulln aufgrund eigener Unzulänglichkeiten zurück ins Spiel. Die Kaufmann-Truppe tat sich schwer im Aufbauspiel, und der Gast war immer auf Augenhöhe. Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe der SVK erstmals vor das Gästetor kam. Bei einer Flanke von Kuhbandner geriet Schmid in aussichtsreicher Position in Rücklage und so ging sein Schuss übers Tor. Kurz darauf machte es aus ähnlicher Situation Christoph Dumler besser. Nach schöner Flanke von rechts von Kuhbandner verlud er seinen Gegenspieler und vollendete um 1:0 ins lange Eck (29.). Auch durch die Führung gewann Kulmain nicht die nötige Sicherheit und erarbeitete sich keine Spielvorteile.

Die Zuschauer bekamen fast den Eindruck, der Pausentee wirkte beim SV einschläfernd. Ungenauigkeiten im Passspiel und mangelnde Kampfbereitschaft sorgten für eine kaum nachvollziehbare schwache Mannschaftsleistung. Die Gäste, die ohne Spielertrainer Christian Zechmann und Ex-Profi Wolfgang Hesl angetreten waren, schlugen daraus jedoch zunächst kein Kapital. Erst ein 18-Meter-Schuss von Lippert ließ Stulln mutiger werden. Dieser und kurz darauf ein weiterer Abschluss von Lippert, wieder nur knapp neben den Kulmainer Kasten, weckten die Heimelf nicht auf. So war der Ausgleich durch Tobias Lippert durchaus verdient (77.). Haberkorn konnte seinen scharfen Schuss zwar noch abwehren, doch den Abpraller vollendete er per Kopf ins leere Tor. Bei einem schnell vorgetragenen Konter hatte Frank sogar noch die Möglichkeit zum Siegtreffer für die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste.

Statistik:

SV Kulmain – TSV Stulln 1:1 (1:0)

SV Kulmain: Haberkorn – B. Weber (19. Sachs), Zeltner, Ditschek, Greger, Kuhbandner, Dumler, Pusiak (85. Serfling), Schmid (69. Hautmann), Bodner, D. Kastner

TSV Stulln: Störzer – Schlessl, Lobinger, Begler, A. Zühlke, Frank, Linsmeier, Cordic, Lippert (87. Grabinger), Eules, M. Zühlke

Tore: 1:0 (29.) Christoph Dumler, 1:1 (77.) Tobias Lippert – SR: Habib Fekih (Pentling) – Zuschauer: 130

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.