12.07.2019 - 22:30 Uhr
Sport

Kurze Regenerationszeit für Pfreimd

Sechs Wochen nach dem letzten Relegationsspiel beim VfB Bach wird es für die SpVgg Pfreimd schon wieder ernst. Am Samstag, 13. Juli, fällt der Startschuss zur Saison 2019/20.

Trainer Tobias Bernklau gibt Anweisungen an seine Spieler: Mit dem Heimspiel gegen den SV Neukirchen beim Heiligen Blut startet die SpVgg Pfreimd am Samstag in die Landesliga-Saison 2019/20.
von Externer BeitragProfil

Am Bürgerfest-Samstag um 15 Uhr empfängt die SpVgg Pfreimd am ersten Spieltag der Landesliga Mitte den SV Neukirchen beim Heiligen Blut. Nach dem geglückten Klassenerhalt über die Relegation, in der sich die SpVgg gegen die favorisierten FC Kosova Regensburg und VfB Bach durchsetzte, war die Regenerationszeit ziemlich kurz.

In der Vorbereitung gab es für das Team von Trainer Tobias Bernklau Licht und Schatten. Gegen drei Bezirksligisten wurden zwei Siege (FC Ränkam 3:1 und SC Katzdorf 5:3) sowie ein Unentschieden (SV Schwarzhofen 2:2) erreicht. Am vergangenen Wochenende wurde die SpVgg beim Qualifikationsturnier der Landesligisten zum Verbandspokal in Ettmannsdorf mit zwei Niederlagen und einem Remis Tabellenletzter.

Schön fällt lange aus

Schlimmer als die Platzierung ist die Verletzung von Philipp Schön, der sich einen Achillessehnenanriss zugezogen hat und zumindest für das Jahr 2019 ausfallen wird. "Mit der kurzen Vorbereitung kann man im Großen und Ganzen zufrieden sein, jedoch wiegt der lange Ausfall von Philipp Schön schwer", sagt Trainer Tobias Bernklau.

Die SpVgg Pfreimd will in die Saison 2019/20 besser starten als im Vorjahr, als sie erst am fünften Spieltag zu den ersten Punkten kam. Vorrangig geht es für die Bernklau-Truppe darum, die Defensive zu stärken. Mithelfen soll hierbei auch Neuzugang Michael Herrmann im Tor. Im Offensivbereich will man flexibler und etwas unberechenbarer werden.

Gegen den Auftaktgegner gewann die SpVgg in der letzten Saison das Heimspiel mit 2:0 - das ist auch am Samstag das Ziel. "Wir wollen gut in die Saison starten und das Spiel gegen Neukirchen offen beziehungsweise ausgeglichen gestalten", erklärte Bernklau.

Beim SV Neukirchen beim Heiligen Blut gab es einen recht großen Umbruch. Viele erfahrene Spieler verließen den Verein, der nun auf junge Akteure setzt. Auch auf der Trainerbank gab es einen Wechsel: Thomas Seidl ersetzt Franz Koller.

Der Pfreimder Coach Bernklau muss neben dem bereits erwähnten Philipp Schön weiter auf Sebastian Ring verzichten, dessen Fußverletzung immer noch nicht auskuriert ist. Ansonsten ist der Kader komplett.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.