11.03.2020 - 19:09 Uhr
Sport

Landkreisderby in Schwarzenfeld steht auf der Kippe

Dieses Mal hat der Coronavirus seine Finger nicht im Spiel. Der Auftakt in die Rest-Rückrunde am Samstag könnte aus einem anderen Grund scheitern.

Max Ferstl (rechts) und seine Mitspieler vom 1. FC Schwarzenfeld sollen am Samstag mit dem Nachholspiel gegen den TSV Detag Wernberg in die Rest-Rückrunde der Bezirksliga Nord starten. Das Spiel steht aber wegen der Witterungsbedingungen noch auf der Kippe. Bild:
von Josef Maier Kontakt Profil

Am Samstag soll die Rest-Rückrunde der Bezirksliga Nord gleich mit einem interessanten Landkreisderby beginnen. Der 1. FC Schwarzenfeld empfängt dann den TSV Detag Wernberg zum Nachholspiel. "Wir müssen aber jetzt mal die nächsten Tage die Witterungsbedingungen abwarten", sagte FC-Trainer Wolfgang Richthammer am Mittwoch zu einer möglichen Absage. "Der Platz ist derzeit sehr tief." Weitere Prognosen wolle er aber nicht stellen. Die Platzverhältnisse machten den Schwarzenfeldern schon in der Vorbereitung zu schaffen. "Ich glaube, wir konnten nur zwei volle Einheiten auf dem Platz durchziehen", berichtete Richthammer. Ansonsten ging es in die benachbarte Sportparkhalle oder zum Laufen. "Von dieser Seite her gesehen, war die Vorbereitung schwierig. Mit dem Trainingsbesuch war ich aber sehr zufrieden", ergänzte der Coach.

Auch mit den Testspielen war er im Großen und Ganzen einverstanden: Gegen den Süd-Bezirksligisten SV Sulzbach/Donau gab es einen 5:2-Erfolg, Kreisklassist SV Altenschwand wurde mit 5:0 besiegt und in der letzten Partie gegen den Kreisligisten Neukirchen/Balbini gab es ein 1:1. Die Schwarzenfelder liegen vor Start der Rest-Rückrunde der Bezirksliga Nord auf Platz zehn: Ambitionen nach vorne hat Richthammer nicht mehr: "Unser Ziel ist es nur drinzubleiben."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.