16.06.2019 - 18:45 Uhr
Sport

Lang-Elf kassiert vier Treffer

Kickers Selb, gespickt mit Neuzugängen aus der Bayern- und Regionalliga, legte im Testspiel in Grafenwöhr ein flottes Tempo vor. Der Gastgeber stemmte sich tapfer dagegen und erspielte sich die eine oder andere Chance. Am Ende stand eine 0:4-Niederlage.

Der Grafenwöhrer Johannes Renner (Mitte) kommt vor dem Kickers-Spieler an den Ball. Die Mannschaft von Trainer Roland Lang musste eine 0:4-Heimniederlage gegen Kickers Selb hinnehmen.
von Externer BeitragProfil

Den besseren Start in die Partie erwischte Bezirksligameister Kickers Selb. In der vierten Minute kam Johannes Hamann aus gut 30 Metern frei zum Schuss und versenkte den Ball unhaltbar für SV-Keeper Dominik Pautsch im linken Winkel. Die beste Grafenwöhrer Chance im ersten Durchgang hatte Flügelspieler Patryk Bytomski, aber Kickers-Torhüter Lukas Sourek behielt die Nerven und parierte.

Den nächsten Rückschlag mussten die Mannen um Kapitän Johannes Renner in der 26. Minute hinnehmen. Nach einem Freistoß flog der Ball dem Selber Danny Wild nahezu perfekt vor die Füße. Dieser nahm das Geschenk dankend an und netzte zum 2:0 ein.

SV-Trainer Roland Lang brachte nach der Pause fünf neue Spieler. Selb nahm das Tempo etwas heraus, wodurch die Grafenwöhrer zu mehr Spielanteilen kamen. Die wohl beste Chance hatte in der 70. Minute Alexander Dobmann, der einen Stellungsfehler der weit aufgerückten Selber Abwehr nutzte und allein auf den Gästekeeper zustürmte. Nach einem Schlenzer vergab er aber. Die Kickers zeigten nochmals ihre Klasse. Nach einer Flanke nahm Erlap Caliskan den Ball direkt per Seitfallzieher an und netzte zum 3:0 (80.) ein.

Mit dem Schlusspfiff war es wiederum der langjährige Regionalligaspieler Danny Wild, der an der Strafraumgrenze ungedeckt stand und den Ball nur noch an Kindlein vorbeischieben musste. Trotz der Niederlage ist SV-Trainer Roland Lang mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. "Es wird in der Landesliga mehrere Mannschaften geben, die auf ähnlich starkem Niveau wie Selb agieren werden. Aber wenn wir unsere Chancen besser nutzen, können wir für die eine oder andere Überraschung sorgen." Die SV Grafenwöhr empfängt am Freitag SpVgg SV Weiden II, am Sonntag gastieren die Grafenwöhrer beim SC Kirchenthumbach. Grafenwöhr:Pautsch (45. Kindlein), Fleischmann, Wiesnet, Sandner (60. Kopp), Sparrer (45. Bernet), Schmidt (45. Kraus), A. obmann, Bytomski (45. Drat), Träger (65. Bachmeier), Renner (70. Dippl), Kaufmann (45. D. Dobmann)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.