20.10.2019 - 17:59 Uhr
Luhe-WildenauSport

Kegler des SC Luhe-Wildenau wieder nur Mittelmaß

Die Oberpfälzer Zweitligakegler kassieren erneut eine vermeidbare Niederlage bei Old School Kaiserslautern. Dabei kann nur Jiri Vicha überzeugen.

von Norbert DietlProfil

Und wieder haben die Kegler des SC Luhe-Wildenau zwei wertvolle Punkte verschenkt. Beim Mitaufsteiger Old School Kaiserslautern gab es nach einer bescheidenen Gesamtvorstellung bei 3415:3352 Holz für die Gäste aus der Oberpfalz eine klare 6:2-Niederlage. Die Schuld an dieser Niederlage darf man aus Oberwildenauer Sicht nicht nur an den alles andere als optimal hergerichteten Kegelbahnen suchen. So mussten die Gastgeber auf Anweisung des eingeteilten Schiedsrichters vor Spielbeginn sogar noch das Putzzeug herausholen und die Bahn reinigen. Mit zweiter Liga hatte das, was die Gäste zu Beginn vorlegten, aber wenig zu tun. Gert Erben schwammen gegen Daniel Kudla mit 0:4 und 503:583 gleich alle Felle davon. Da konnte auch ein Manuel Kessler trotz 3:1-Sieg über Michael Bernhardt mit seinen 564:543 Holz keine nennenswerte Schadensbegrenzung betreiben. 59 Kegelpunkte zurück, das sah nicht gut aus. Die taktische Marschroute, über die Mannschaftspunkte das Spiel offenzuhalten und das Heil in den Kegelpunkten zu suchen, war aber immer noch möglich. Dazu trug vor allem Jiri Vicha mit seinem 3:1-Sieg bei 608:582 Holz gegen Markus Wagner bei. Michael Grünwald mühte sich gegen Wolfgang Heß redlich, verspielte aber trotz eines fehlerfreien Gesamtauftritts auf der dritten Bahn (125) den Mannschaftspunkt. Und trotzdem war beim Zwischenstand von 2:2 und einem Rückstand von 46 Kegelpunkten noch nichts verloren. Der auf den Schlussbahnen erhoffte Umschwung blieb aber aus. Patrick Fickenscher und Ivan Bosko konnten sich gegen Tobias Bauer und Andreas Dietz nicht erfolgreich wehren und gaben beide den Mannschaftspunkt und 17 weitere Kegelpunkte ab. Nach dieser Niederlage stehen die Oberwildenauer im kommenden Heimspiel gegen Erlangen-Bruck schon mächtig unter Druck.

Einzelergebnisse:

Daniel Kudla – Gert Erben: (146:143, 155:128, 133:116, 149:116) 583:503 – Satzpunkte: 4:0, Mannschaftspunkte: 1:0;

Michael Bernhardt – Manuel Kessler: (146:162, 123:135, 129:140, 145:127) 543:564 – 1:3 – 1:1;

Wolfgang Heß – Michael Grünwald: (138:146, 161:137, 139:125, 129:146) 567:554 – 2:2 – 2:1;

Markus Wagner – Jiri Vicha: (155:164, 150:164, 148:133, 129:147) 582:608 – 1:3 – 2:2;

Tobias Bauer – Patrick Fickenscher: (135:141, 148:138, 135:140, 153:147) 571:566 – 2:2 – 3:2;

Andreas Dietz – Ivan Bosko: (147:146, 146:136, 149:127, 127:148) 569:557 – 3:1 – 4:2;

Kegelpunkte: 3415:3352: Voll: 2259:2248, Abräumen: 1156:1104 – Fehler: 22:22 – Satzpunkte: 13:11 –Mannschaftspunkte: 6:2

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.