11.07.2021 - 11:20 Uhr
Luhe-WildenauSport

Später Doppelschlag der SpVgg SV Weiden im Test gegen SC Luhe-Wildenau

Die SpVgg SV Weiden ist gerüstet für das Pokal-Duell gegen den Bayernligisten DJK Ammerthal.
von Sebastian SchellProfil

Am Ende souverän nahm die SpVgg SV Weiden die Hürde SC Luhe-Wildenau im Vorbereitungsspiel am Samstagabend. Mit dem 3:0 (0:0)-Sieg beim Bezirksligisten bleibt der Aufstiegsfavorit in der Landesliga Mitte in seiner Vorbereitungsphase in der Spur. Dennoch gibt es für Trainer Andreas Scheler noch genug Verbesserungspotential, weil der Sieg erst in der Schlussphase durch einen Doppelschlag des erst 17-jährigen Erol Özbay und Josef Rodler gesichert werden konnte. Das erste Tor erzielte Neuzugang Nikola Vasilic. „Ich denke schon, dass wir gerüstet sind für das erste Pflichtspiel im Pokal in der kommenden Woche. Wir haben eine gute Mischung aus solider Defensivarbeit und Kreativität in der Offensive gefunden, weswegen das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung geht. Luhe-Wildenau hat auch eine Mannschaft mit Potenzial“, analysierte Scheler. Positiv bei der Wasserwerkelf war der erstmals volle Kader, der aus insgesamt 19 Akteuren bestand. Ein gutes Zeichen für das erste Pflichtspiel der neuen Spielzeit, das am Samstag, 17. Juli, um 16 Uhr im Sparda-Bank-Stadion stattfindet. Dort trifft die SpVgg SV im Toto-Pokal auf die DJK Ammerthal.

SC Luhe-Wildenau – SpVgg SV Weiden 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 (47.) Nikola Vasilic, 0:2 (82.) Erol Özbay, 0:3 (83.) Josef Rodler – SR: Andreas Stolorz (DJK Irchenrieth)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.