06.06.2018 - 14:29 Uhr
OberviechtachSport

Schwarzhofen will endlich in die BOL

Beim Kampf um den Aufstieg in die Bezirkoberliga heißt der Gegner der A-Jugend des SV Schwarzhofen SG FC Altrandsberg. Das Hinspiel in Schwarzhofen wird am Freitag um 19 Uhr angepfiffen.

Treffsicher zeigte sich Johannes „Joe“ Seidl gegen die (SG) FC Altrandsberg bereits in der laufenden Saison. Beim damaligen 5:1-Sieg erzielte er das 3:1.
von GUDProfil

(gud) Das Rückspiel findet am Sonntag, 17. Juni um 14 Uhr in Miltach statt. Der Favorit heißt SV Schwarzhofen. Ungeschlagen pflügte man durch die Kreisliga, in der Vorrunde mit 67:7 Toren und in der zweigeteilten Rückrunde mit 51:9 Toren. Ein gegnerischer Trainer meinte nach einer deprimierend hohen Niederlage: „Diese Mannschaft hat in der Kreisliga nichts zu suchen. Nichts, aber rein gar nichts.“

Die Historie des Teams zeigt, dass die Rechnung trotzdem nicht so einfach ist. Nach dem Aufstieg der C-Jugend in die BOL im Jahr 2014 folgten starke Spieler der umliegenden Vereine dem Ruf des damaligen Trainers Rolf Hermes. Schwarzhofen wollte die Stellung als Ausbildungsverein und Unterzentrum der Oberpfälzer Stützpunktstädte Amberg, Cham und Weiden weiter ausbauen. Der Erfolg war überragend. Hinter dem ASV Cham schloss man die Saison als Vize-Meister ab. Zwölf Spieler von damals bilden noch heute das breite Rückgrat des aktuellen A-Teams.

Im darauffolgenden ersten B-Jugend-Jahr war der Aufstieg in die BOL das ausgegebene Saisonziel. Mit nur einer Niederlage und 51:10 Toren wurde die Vorrunde abgeschlossen. Aufgrund einer Modusänderung musste man nach Platz eins in der Rückrunde ein Relegationsspiel gegen die SG/SV Haselbach/Ettmannsdorf bestreiten. Man hatte dieses Team sowohl in der Vorbereitung als auch in der Runde jeweils knapp bezwungen. Auch 2016 war man also in der Favoritenrolle, hatte aber in beiden Spielen, vor jeweils großer Kulisse, die Nerven nicht im Griff und unterlag.

In der Saison 2016/17 entschloss sich die Vereinsführung aufgrund des verpassten Aufstiegs und mangels gegnerischer Klasse die B-Jugend in der A-Jugend anzutreten zu lassen. Der Aufstieg wurde wieder knapp verpasst, dieses Mal aber eher erwartungsgemäß.

Das A-Team von Stoyan „Nani“ Stoykov und Marco Schmidtke hat am Freitag eine letzte Gelegenheit, um den BOL-Aufstieg klar zu machen und die Scharte von 2016 auszuwetzen. Auch diese Saison wurde der Endspielgegner in der regulären Runde bereits mit 5:1 klar besiegt. Bleibt zu hoffen, dass man am kommenden Wochenende kein Déjà-vu erlebt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp