24.08.2021 - 21:46 Uhr
MitterteichSport

Keine Pokal-Überraschung in Mitterteich

Landesligist SV Mitterteich zieht in der zweiten Runde des bayerischen Verbandspokals den Kürzeren. Der 2:0-Sieg für Regionalligist SC Eltersdorf geht in Ordnung, doch in einer Phase nach der Halbzeit war für die Stiftländer mehr möglich.

Der SV Mitterteich ist durch das 0:2 gegen den SC Eltersdorf aus dem Verbandspokal ausgeschieden. In dieser Szene hatte Sascha Weiß (rechts) das 1:1 auf dem Fuß.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

"Wir haben uns nicht versteckt und nie aufgegeben. Für meine junge Mannschaft war es ein Erlebnis, gegen einen Regionalligisten zu spielen. Wenn man so einen Gegner schlagen will, muss alles passen. Das 2:0 ist ein korrektes Ergebnis", sagte Martin Schuster, der Trainer des SV Mitterteich, nach der Partie in der zweiten BFV-Pokalrunde. Sein Kollege Bernd Eigner sprach von einem hochverdienten Sieg, kritisierte aber die mangelnde Chancenverwertung. "Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison", stellte der ehemalige Bundesliga-Profi des FC St. Pauli fest.

"Wir wollten keinen Hurra-Fußball spielen, sondern zunächst defensiv gut stehen", erklärte Schuster. Dieser Plan ging in den ersten 20 Minuten auf, doch dann nutzte der Favorit seine erste Chance. Torschütze Tobias Herzner stand im Strafraum völlig frei und schloss mit einem Schuss ins lange Eck ab. Danach hätte Eltersdorf mehrfach nachlegen können, doch der Mitterteicher Torwart Dominik Pautsch präsentierte sich in hervorragender Form. "Da müssen wir vier, fünf Tore machen", meinte Eigner. Auf der Gegenseite gab es in den ersten 45 Minuten nur eine gefährliche Situation beim Schuss von Michael Drechsler.

Die Gastgeber kamen mutiger aus der Kabine und zu Chancen. Die größte vergab Sascha Weiß, als er im Strafraum zum Abschluss kam (56.). Mangelnde Cleverness offenbarte Daniel Kahrig kurz zuvor, als er von Gästeverteidiger Ardit Topalaj auf dem Weg zum Tor gehalten wurde - es wäre eine Notbremse gewesen. Doch Kahrig fiel nicht, sondern spielte weiter und kam dann nicht mehr richtig an den Ball. "Da sind wir nicht abgezockt genug", sagte Schuster. Eigner räumte ein, "dass wir in dieser Phase Glück hatten, dass nicht das 1:1 fiel". Auf der Gegenseite nutzte der Regionalligist nach einem missglückten Befreiungsschlag die Chance und Laurin Klaus erhöhte auf 2:0 (63.). Der Rest war dann nur noch Formsache für den Favoriten.

SV Mitterteich: Pautsch, Wildenauer (90. Siller), Stauber, Kahrig, Lauterbach (60. Grünauer), Paulus, Weiß, Strehl, Laurentin Göhlert, Drechsler, Dobras (60. Justin Göhlert)

SC Eltersdorf: Fauland, Livingstone, Topalaj, Schaffors, Drießlein (46. Wartenfelser), Sengül (65.) Gonnert), Schäferlein (76. Dietrich), Herzner, Renner (73. Haschke), Dotterweich, Klaus

Tore: 0:1 (20.) Tobias Herzner, 0:2 (63.) Laurin Klaus - SR: Andreas Dinger (TSV Bischofsgrün) - Zuschauer: 240

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.