12.08.2018 - 22:59 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich überfordert

Auch gegen den nächsten Titelkandidaten der Landesliga Nordost hat der SV Mitterteich keine Chance. Gegen Schwabach wird ein Klassenunterschied deutlich. Zudem schmerzt der Ausfall des Kapitäns.

Neben der 0:4-Heimpleite gegen den SC 04 Schwabach schmerzt beim SV Mitterteich der verletzungsbedingte Ausfall von Manuel Dürbeck (Mitte). Hier führen Dominik Krieglsteiner (links) und Florian Greim (rechts) den Kapitän in die Kabine.
von Helmut KapplProfil

(chap) "Willkommen im Abstiegskampf", lautete die erste knallharte Reaktion des enttäuschten Mitterteicher Trainers Andreas Lang. "Man braucht kein Prophet sein, um zu sagen, dass wir mit der heute gezeigten Leistung große Schwierigkeiten bekommen werden, wenigstens die Relegationsplätze zu erreichen."

Manuel Dürbeck verletzt

Sein überfordertes Team kassierte am Samstag auf heimischem Gelände eine deftige 0:4 (0:2)-Abfuhr gegen den selbsternannten Titelkandidaten SC 04 Schwabach. Doch nicht nur die Niederlage schmerzt, sondern auch der Ausfall von Kapitän Manuel Dürbeck. Er zog sich eine Kapselverletzung am großen Zeh zu und wird vermutlich für einige Wochen fehlen.

"Schwabach war an diesem Tag nicht nur eine, sondern zwei Nummern zu groß für uns", gab Lang ehrlich zu. "Mit so einem Gegner können wir uns einfach nicht messen, auch wenn man gegen ein Topteam einmal punkten sollte." Nach der 0:2-Niederlage vor einer Woche gegen den 1. SC Feucht hatten sich die Hausherren einiges vorgenommen: Mutiger nach vorne spielen, den Gegner in Zweikämpfen giftig bearbeiten. Aber der Schlachtplan wurde schon nach vier Minuten über den Haufen geworfen. Ein Missverständnis von SV-Keeper Fabian Scharnagl und Michael Drechsler nutzte Daniel Orel zur frühen Führung.

Lehrstunde für Mitterteich

Was folgte, war eine Lehrstunde der Mittelfranken für die bieder und harmlos auftretenden Gastgeber. Im Stile eines Meisterschaftsfavoriten war der Sportclub in allen Belangen haushoch überlegen. Die Stiftländer kamen immer einen Schritt zu spät und hatten alle Hände voll zu tun, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Immer wenn Michael Weiß an den Ball kam, herrschte Alarmstufe Rot bei den Stiftländern. Nur gut, dass der brandgefährliche Angreifer mit seinen Abschlüssen Pech hatte. Dem 0:2 ging ein mustergültiger Spielzug voraus, den schließlich Jakob Söder mit einem Schuss ins kurze Eck abschloss. Dabei hatte er alle Zeit der Welt, sich im Strafraum das Leder auf den stärkeren linken Fuß zu legen. Von Angriffsbemühungen Hausherren war weit und breit nichts zu sehen. So ging es mit einem aus Mitterteicher Sicht schmeichelhaften 0:2-Rückstand in die Pause.

Mit einem kurzen Hauch von Annäherung an das Gästetor begann die zweite Halbzeit. Aber spätestens nach dem 0:3 war die Messe gelesen. Einen unwiderstehlichen Antritt schloss Enrico Cittadini mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck ab. Danach gab es im Minutentakt Einschussmöglichkeiten für die Gäste, die sie aber teilweise fahrlässig liegen ließen. In der 76. Minute belohnte sich der überragende Michael Weiß mit seinem längst fälligen Tor. Aus 20 Metern zirkelte er einen Freistoß, erneut unhaltbar für SV-Keeper Scharnagl, in den Winkel.

Für Gästetrainer Jochen Strobel ging der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. "Diesmal hat meine Mannschaft, nicht wie zuletzt gegen Friesen nach einer ebenfalls hohen Führung, keinen Gegentreffer zugelassen. Wir sind für das Top-Spiel gegen Feucht bestens gerüstet."

SV Mitterteich: Scharnagl, Lang, Göhlert, Männl, Kießling, Müller, Dürbeck (26. Heinz), Watzlawik (70. Stark), Drechsler, Dobras, Wagner

SC 04 Schwabach: Adamaschek, Zillmann, Wälzlein, Mohrbach, Weiß, Orel (80. Aydin), Nisslein (76. Raumer), Schillinger, Cittadini, Söder, Oktay (64. Duraku)

Tore: 0:1 (4.) Daniel Orel, 0:2 (34.) Jakob Söder, 0:3 (66.) Enrico Cittadini, 0:4 (76.) Michael Weiß – SR: Christopher Knauer (Lichtenfels) – Zuschauer: 160

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.