09.09.2019 - 00:37 Uhr
MitterteichSport

Vier verschiedene Torschützen

Der SV Mitterteich feiert am Samstag den dritten Sieg in Folge. In Feuchtwangen setzen sich die Stiftländer verdient mit 4:2 durch, machen sich aber wieder einmal lange Zeit das Leben selbst schwer.

Der SV Mitterteich gewann am Samstag das Landesliga-Spiel beim TuS Feuchtwangen mit 4:2. Martin Bächer (Mitte, Szene aus einer Partie gegen Baiersdorf) erzielte den Treffer zum 4:1.
von Helmut KapplProfil

Sieben Zähler wollte Andreas Lang, Trainer des SV Mitterteich, aus den letzten drei Spielen holen. Jetzt sind es sogar neun geworden, denn seine Truppe gewann am Samstagnachmittag völlig verdient beim TuS Feuchtwangen mit 4:2 (1:1). "Die Mannschaft hat ihr Soll erfüllt und befindet sich auf dem richtigen Weg.", lautete das Fazit von Lang. Bemerkenswert ist, dass sich außer Top-Torjäger Marco Kießling diesmal drei weitere Spieler in die Torschützenliste eingetragen haben.

Eindringlich hatte der Mitterteicher Trainer sein Team im Vorfeld vor den "Schnellstartern" aus Feuchtwangen gewarnt. Offenbar waren seine Worte Schall und Rauch, denn schon nach vier Minuten zappelte das Leder im Kasten von SV-Keeper Tim Lauterbach, der den Vorzug vor Stammtorwart Fabian Scharnagl bekam. Wieder einmal wurde der Gegner auf der rechten Seite nicht konsequent genug attackiert, den folgenden Querpass brauchte Manuel Reichert aus kurzer Distanz nur über die Linie zu drücken.

Somit war die Vorgabe, einen frühen Rückstand zu verhindern, über den Haufen geworfen. In der Folgezeit taten sich die Stiftländer gegen einen, dem Tabellenplatz entsprechend tiefstehenden Gegner unheimlich schwer, in Schwung zu kommen. Eine klasse Einzelaktion von Michael Drechsler brach kurz vor der Pause den Bann, als er mit einem trockenen Schuss in die linke untere Eck den Ausgleich erzielte.

Mit deftigen Worten rüttelte Trainer Lang seine Spieler in der Kabine wach. Und prompt lief es deutlich besser: Ein dummes Foul an Marco Kießling bestrafte der Torjäger selbst mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter. Nun beherrschten die Gäste das Geschehen nach Belieben und wurden für ihre Bemühungen belohnt. Immer hatte der Mitterteicher Coach die Harmlosigkeit seiner Truppe bei Standards bemängelt - bis zum Samstagnachmittag: Nach zwei Freistößen standen Daniel Stich und dann Martin Bächer goldrichtig. Aber nicht mit dem Kopf, sondern per Fuß erhöhten sie auf 4:1. Der 2:4-Anschlusstreffer war nur noch Ergebniskosmetik.

Voll des Lobes war der SV-Coach über das Debüt des lange verletzten Neuzugangs Daniel Lauterbach. "Er hat seine Sache nach der Einwechslung richtig gut gemacht."

TuS Feuchtwangen: Deeg, Bartels (78. Kreißelmeier), Soldner, Scholz, Häffner, Biegler (70. Fischer), Fleischer, Reichert, Seyler, Beck (68.Richter), Basar

SV Mitterteich: Tim Lauterbach, Bächer, Göhlert, Heinz (24. Daniel Lauterbach), Federer (76. Fabian Bilz), Grünauer, Kießling, Stich, Lorenz (80. Özdemir), Drechsler, Dobras

Tore: 1:0 (4.) Manuel Reichert, 1:1 (40.) Michael Drechsler, 1:2 (55./ Foulelfmeter) Marco Kießling, 1:3 (69.) Daniel Stich, 1:4 (74.) Martin Bächer, 2:4 (82.) Manuel Reichert – SR: Kay Urbanczyk (TSV Unterpleichfeld) – Zuschauer: 100

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.