15.11.2018 - 17:09 Uhr
NabburgSport

Derby als große Chance

Es läuft nicht rund bei den Handballern der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Doch dieses Spiel am Samstag kann vieles ändern.

Am Samstag können sie nicht fachsimpeln: HSG-Torhüter Florian Sturm (links) fällt gegen den HC Weiden aus. HSG-Trainer Christian Zachmann (Mitte) stellt den A-Jugendlichen Nico Hunzinger ins Tor.

Nabburg/Schwarzenfeld.(dho) Wenn punkten, dann jetzt: Die Herren der HSG Nabburg/Schwarzenfeld empfangen am Samstag, den 17. November, um 19.15 Uhr den HC Weiden. Wie die HSG konnte auch der HC Weiden in der aktuellen Bezirksoberligasaison bisher nur einen Sieg einfahren.

Die knappe Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den TV Altdorf machte Trainer Christian Zachmann an der unkonzentrierten Abwehr und der fehlenden Konsequenz im Angriff fest. Auch in Sachen Engagement und Motivation müsse sich für das Spiel gegen Weiden einiges ändern. "Es wird ein schweres Spiel. Wir müssen hinten besser stehen und dürfen vorne nicht so viel verwerfen", fordert Zachmann. "Die Weidener haben auch erst zwei Punkte auf dem Konto und wollen genauso gewinnen wie wir."

Für das wichtige Spiel am Samstag ist Trainer Zachmann gezwungen auf einer Position zu wechseln. Torhüter Florian Sturm steht aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Nico Hunzinger aus der A-Jugend wird zwischen den Pfosten stehen und versuchen, seinen Teil dazu beizutragen, die Punkte in Schwarzenfeld zu behalten.

Der HC Weiden befindet sich mit einem Sieg aus fünf Spielen auf dem zehnten Tabellenplatz. Am vergangenen Wochenende gab es für die Weidener beim HC Erlangen III eine herbe 25:36-Niederlage. Um Wiedergutmachung zu leisten, wird der HCW alles geben und Zachmanns erwartetes schweres Spiel wird sich bewahrheiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.