30.10.2019 - 17:34 Uhr
NabburgSport

Der Spitzenreiter kommt

Auf eine der stärksten Mannschaften in der Bezirksoberliga treffen am Samstag seine Mädels. Da ist sich HSG-Trainer Karl Söllner sicher. Trotzdem möchte er gewinnen.

Immer in Aktion ist Karl Söllner bei den Spielen seiner Mannschaft. Der Coach der HSG Nabburg/Schwarzenfeld wird sicher auch am Samstag zur Höchstform auflaufen, wenn Spitzenreiter SG Naabtal kommt.
von Tanja SöllnerProfil

Nabburg.

Am Samstag kommt es zum ersten Kracher in dieser noch jungen Bezirksoberligasaison. Die Handballfrauen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld empfangen um 17.15 Uhr im Schwarzenfelder Sportpark Tabellenführer SG Naabtal.Man hat die Gäste nicht immer in guter Erinnerung. Die vergangenen Aufeinandertreffen waren immer sehr spannend, das Ergebnis knapp oder die HSG-Frauen mussten sogar Niederlagen einstecken.

Die SG Naabtal ist besser in diese Runde gestartet als die HSG-Damen. Mit 8:0 Punkten sind sie Spitzenreiter. Genau wie die Söllner-Truppe war die SG Naabtal in den vergangenen Jahren immer vorne dabei. Deshalb wird die bevorstehende Aufgabe für die HSG nicht leicht. Man erwartet eine sehr resolute Abwehr, aus der heraus ein schnelles Spiel nach vorne aufgezogen wird. Nach einem Jahr Pause ist bei der SG Naabtal Corinna Schießl wieder mit von der Partie. Sie verstärkt die Rückraumformation der Gäste.

Die HSG-Frauen sind auf alles vorbeireitet, denn die Naabtaler werden dem Söllner-Team wieder alles abverlangen. Nach dem aufopferungsvollen Kampf vergangenes Wochenende und dem damit verbundenen Erfolg ist die Motivation wieder enorm gestiegen.

Jeder Spielerin ist bewusst, dass es am Samstag aber nicht so einfach werden wird. Zusammenhalt und Kampf lautet die Devise. Und um zum Erfolg zu kommen, ist volle Konzentration vonnöten. Man kann dem Gegner Paroli bieten, was man früher auch schon gezeigt hat. "Wir treffen auf einen der stärksten Gegner in dieser Runde. Naabtal ist uns noch nie leicht gefallen. Wenn wir aber an die Leistungen der zweiten Halbzeit von letzter Woche anknüpfen können, dann sollte auch ein Sieg möglich sein", ist Coach Söllner sicher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.