11.12.2018 - 16:19 Uhr
NabburgSport

Steigerung nach der Pause mit Sieg belohnt

Die HSG Nabburg/Schwarzenfeld gewinnt gegen den Nachbarn SG Naabtal mit 27:23. Bis zur Halbzeit stand die Partie Spitz auf Knopf.

Jubel bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld und Trainer Christian Zachmann (links): Gegen den Nachbarn SG Naabtal sprang ein 27:23-Sieg heraus.

Wichtige Punkte im Kampf um den Verbleib in der Bezirksoberliga: Die Handballer der HSG Nabburg/Schwarzenfeld bezwangen am Samstag den direkten Konkurrenten SG Naabtal mit 27:23. "Wir müssen auf jeden Fall gewinnen", so lautete die Devise vor Anpfiff für HSG-Trainer Christian Zachmann und seine Jungs.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, keines der Teams spielte einen Vorsprung heraus. Mit 11:11 ging es in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff drehte die HSG auf, die Defensive stand sicher und kompakt. "Die zweite Hälfte gehörte uns. Das war eine ganz andere Leistung als in den Spielen davor", stellte Zachmann fest. Auch Torhüter Florian Sturm hatte einen erheblichen Anteil an der guten zweiten Halbzeit. "Flo war stark im Tor. Wir haben allgemein ein sehr gutes Spiel gezeigt. Ich bin wirklich zufrieden." Auch Linksaußen Christof Gsödl verdiente sich ein Sonderlob und erzielte sieben Treffer. Mit dem Endstand von 27:23 sicherte sich die HSG den dritten Heimsieg und steht nun mit sechs Punkten auf dem neunten Tabellenplatz.

Zum Abschluss der Hinrunde ist die HSG am Sonntag, 16. Dezember, zu Gast bei der HSG SGS Erlangen/HC Niederlindach. Hier gilt es am Erfolg vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen und vor der Winterpause weitere Zähler mit nach Hause zu nehmen.

Tore: C. Gsödl 7/2, Domaier 6, Blödt 6/2, Ebensberger 5, Kuebler 1, M. Gsödl 1, Riedler 1

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.