12.03.2019 - 15:33 Uhr
NeukirchenSport

Fortuna-Kegler feiern Aufstieg

Es ist der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte: Ein Jahr nach dem Aufstieg in die Landesliga gelingt den Keglern von Fortuna Neukirchen der Durchmarsch in die Bayernliga.

Keine Grenzen kannte der Jubel nach dem zweiten Aufstieg in Folge bei den Neukirchenern Günter Rupprecht, Christopher Hiltl, Horst Seubert, Helmut Zetzl (hinten von links), Uwe Rupprecht, Daniel Witt, Patrick Hiltl und Kapitän Markus Luber (vorne von links).
von Autor RUWProfil

Um kurz nach halb Acht am Samstagabend war es amtlich: Die Herrenmannschaft von Fortuna Neukirchen ist Meister der Landesliga Mitte und steigt somit in die Bayernliga Nord, die dritte Liga des Kegelns, auf. Für die Fortuna, die bereits im vergangenen Jahr aufgestiegen war, bedeutet dies den größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Im Top-Spiel gegen den direkten Verfolger Blau-Weiß Harmonie Langenzenn durfte Neukirchen nicht verlieren. Zu Beginn brachte sich Daniel Witt im letzten Abräumen um den verdienten 600er, dominierte aber seinen Gegenspieler Matthias Weiß und punktete mit 4:0 Sätzen und sehr starken 588:519 Kegel deutlich. Parallel kämpfte Helmut Zetzl (1:3 Sätze, 547:575 Kegel) gegen Benjamin Huber um jeden Kegel und holte vor allem im letzten Satz noch einmal mächtig auf.

Im Mittelpaar lag die Konstante im Fortuna-Team, Horst Seubert, lange gegen Matthias Knies zurück, bevor er am vorletzten Wurf durch eine Neun und eine anschließende Sechs denkbar knapp mit beeindruckenden 592:591 Kegel (2:2 Sätze) den Sieg sicherte. Dagegen lief bei Uwe Rupprecht (1:3 Sätze, 517:526 Kegel) im Duell mit Johannes Eberlein vor allem im Abräumen nichts zusammen.

Als dann Routinier Günter Rupprecht (3:1 Sätze, 609:554 Kegel) gegen Andreas Appel seine mehr als 40-jährige Erfahrung ausspielte und Kegeln vom Feinsten zelebrierte, kannte der Jubel und die Begeisterung im Publikum keine Grenzen mehr. Zwar büßte Markus Luber (1:3 Sätze, 539:599 Kegel) zeitgleich gegen Stefan Kastenmeier viele Kegel ein, doch war der Vorsprung zu diesem Zeitpunkt bereits uneinholbar. Letztlich siegte die Fortuna mit 5:3 Mannschaftspunkten bei 3392:3364 Kegel. Durch den Aufstieg sind die Neukirchener in der kommenden Saison drittklassig und spielen dann mit Teams aus Unter-, Ober- und Mittelfranken sowie der Oberpfalz um den Klassenerhalt.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.