21 Teams der TG Neunkirchen fiebern der Medenrunde entgegen

Die Damen 40 sind in der Landesliga das Aushängeschild des Vereins. Die Herren I verbleiben trotz Abstiegs in der Bezirksliga.

Jana Tomanova und die Damen 40 der TG Neunkirchen gehen in der Landesliga an den Start.
von Autor LSTProfil

Nachdem alle Teams der Tennis-Gemeinschaft (TG) Neunkirchen an der letztjährigen „freiwilligen Übergangssaison“ nicht teilgenommen haben, fiebern die 21 Mannschaften, darunter 14 Nachwuchs-Teams, der Medenrunde 2021 entgegen, für die am Samstag, 12. Juni, nun der Startschuss fällt. „Wir sind sehr gespannt, wie sich die Saison entwickeln wird“, erklärt Sportwart Christoph Tafelmeier. „Entscheidend ist, dass die Kinder auf jeden Fall wieder Wettkämpfe haben. Ein weiteres verlorenes Jahr wäre der Worst Case gewesen“, fügt TGN-Vorsitzender Uwe Dressel hinzu.

Überregionales Aushängeschild der Neunkirchener sind die Damen 40 in der Landesliga. Sie feiern ihre Premiere in der neuen Altersklasse ein Jahr später: Als Damen 30 wollten sie 2020 an die erfolgreiche Saison 2019 anknüpfen, was eben aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich war. Heuer wurde seitens des Verbandes dem Quereinstieg in die Landesliga der Altersklasse 40 zugestimmt. Das Team mit Jana Tomanova, Daniela Runkel, Meike Winkler, Susi Ahlert, Susi Kirchner, Kerstin Schicker, Petra Parbel, Mannschaftsführerin Sonja Wiesel und Silke Winkler wird von Kathrin Wiedemann, Lisa Eberth und Corinna Keilmann unterstützt. Zum Auftakt gastiert am Samstag ab 13 Uhr in Neunkirchen der TSV Altenfurt, gegen den der erste Sieg eingefahren werden soll.

Die Herren I sind zwar in der Saison 2019 abgestiegen, können aber zum Glück trotzdem heuer erneut in der Bezirksliga starten. Nachdem alle Spieler voll im Berufsleben stehen und nicht ausreichend trainieren können, wäre der Klassenerhalt das erstrebenswerte Ziel. Gegen den TC Rot-Weiß Auerbach, den TC Grün-Rot Weiden und den TC Amberg am Schanzl II rechnet sich das Team gewisse Chancen aus. Die anderen Gegner scheinen zumindest entsprechend ihrer Mannschaftsmeldung zu stark zu sein. Um die Klasse sichern zu können, müssen mindestens zwei Spiele gewonnen werden, wobei das Auswärtsspiel am Sonntag ab 10 Uhr beim 1. Regensburger Tennis-Klub ein erster echter Prüfstein wird. Für die Herren I spielen in diesem Jahr: Jakub Rozlivek, Philipp Wurzer, Philipp Würfl, Jochen Runkel, Adam Posejpal, Felix Buchner, Fabian Brunner, Florian Tretter, Lucas Selch, Mannschaftsführer Christoph Tafelmeier und Tim Leipold.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.