TG Neunkirchen greift wieder ins Geschehen ein

Die Bezirksliga- und Landesliga-Mannschaften der TG Neunkirchen sind nach vierwöchiger Pause gefordert. Die Damen I sind dabei im Doppeleinsatz.

von Autor LSTProfil

Bis zum letzten Spieltag vor Pfingsten hatten die Neunkirchener Mannschaften eine eher durchwachsene Bilanz hingelegt. Allerdings steigerten sie sich und landeten in den wichtigen Matches Erfolge. So die Damen I in der Bezirksliga, die beim Schlusslicht TC Grün-Weiß Waldmünchen mit dem 5:4-Sieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machten. Die stark verjüngte TGN-Truppe ist am Wochenende gleich zweimal gefordert. Am Samstag um 14 Uhr geht die Reise zum punktgleichen TC Rot-Weiß Cham (beide 4:2 Zähler), ehe am Sonntag ab 10 Uhr die am 11. Mai unterbrochene Partie beim TC Rot-Blau Regensburg III nachgeholt wird. Damals führten die Gastgeberinnen nach zwei Spielen mit 2:0, ehe der Dauerregen für den Abbruch sorgte.

Auf dem besten Weg, sich als Aufsteiger den Klassenerhalt zu sichern, befinden sich die Damen 30 in der Landesliga. Nach vier Spieltagen rangieren sie mit 4:4 Zählern auf dem vierten Tabellenplatz. Die TGN-Damen können am Samstag ab 13 Uhr im Heimspiel gegen das noch sieglose Schlusslicht STC RW Ingolstadt in Bestbesetzung die letzten Zweifel beseitigen.

Überlebenswichtig war der 5:4-Auswärtserfolg der Bezirksliga-Herren im Abstiegsduell beim bis dato ebenso sieglosen Schlusslicht TC Teublitz II – der erste Sieg der Neunkirchener in dieser Saison. Dennoch sind sie am Sonntag ab 10 Uhr im Lokalderby beim TC Grün-Rot Weiden klarer Außenseiter. Die Mannschaft vom Hammerweg um die beiden tschechischen Spitzenakteure Labik Ondrej und David Prokop spielt nämlich bis dato eine überragende Saison und steht mit 8:0 Punkten hinter dem TC Rot-Weiß Cham (10:0) ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenrang.

Die Herren 40 warten in der Landesliga auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Dennoch besitzen die TGN-Männer weiterhin die Möglichkeit, die Landesliga zu halten. Allerdings ist dazu ein Heimsieg am Samstag ab 13 Uhr im Heimspiel gegen den auch noch punktlosen ATS Kulmbach ein unbedingtes Muss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.