03.09.2019 - 11:35 Uhr
NeusorgSport

SV Neusorg besiegt SpVgg Greuther Fürth II

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Landesliga-Fußballerinnen aus dem Steinwald. 3:2 hieß es am Ende des ersten Spiels unter einer neuen Trainerin.

Patricia Sieber ist die neue Trainerin der Neusorger Landesliga-Fußballerinnen.
von Autor GSRProfil

Am ersten Spieltag der Landesliga Nord feierten die Fußballerinnen des SV Neusorg einen 3:2-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth II. Trotz einer überlegen geführten Partie mussten die Steinwald-Zebras am Ende noch etwas zittern, ehe sie unter ihrer neuen Trainerin Patricia Sieber die ersten Punkte einfahren konnten. Der SVN hatte sich nach dem Ende der vergangenen Saison von Trainer Silvio Steudel "in beiderseitigem Einvernehmen" getrennt, wie Neusorgs Vorsitzender Norbert Högl mitteilte. Die 32-jährige Sieber spielte jahrelang für den SVN, besitzt den Trainerschein und leitete bereits die U17 des 1. FC Nürnberg an. "Unsere Frauen setzen sich ihre Ziele stets selbst. Sie wollen nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten, wie über weite Strecken der letzten Spielzeit, und trauen sich zu, in der Landesliga eine gute Rolle zu spielen", sagte Högl weiter.

Gegen Fürth starteten die Neusorgerinnen sehr motiviert, jedoch anfangs noch etwas verunsichert aufgrund des unbekannten Gegners. Nachdem sich die erste Nervosität gelegt hatte, spielten die Gastgeberinnen sehr sicher und erarbeiteten sich gute Chancen. Blieben die ersten Chancen noch ungenutzt, kämpfte sich Kohl in der 24. Minute am Sechzehner durch und vollstreckte zum Führungstreffer. Nur drei Minuten später wurde Stich knapp vor dem Strafraum gefoult. Günther versenkte den Freistoß unter der Mauer hindurch zum 2:0. Der SVN sprühte vor Spielfreude und als Stich im Strafraum auf Kraus querlegte, stellte diese den 3:0-Halbzeitstand her. Nach der Halbzeitpause wurden die Steinwald-Zebras zunehmend hektischer und leisteten sich schnelle Ballverluste. Fürth nutzte zwei Neusorger Fehler und verkürzte innerhalb drei Minuten auf 2:3. Am Ende blieb es beim hochverdienten 3:2-Heimsieg für den SVN. Im nächsten Spiel beim 1. FC Schweinfurt 05, der mit einem 4:1 beim FC Karsbach ebenfalls erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet ist, muss noch mehr Ruhe im Neusorger Spiel einkehren.

Tore: 1:0 (24.) Anna Kohl, 2:0 (27.) Paula Günther, 3:0 (32.) Amelie Kraus, 3:1 (78.) Nadine Perlwitz, 3:2 (81.) Amanda Sulewski – SR: Herbert Kubitza (ASV Wunsiedel) – Zuschauer: 40

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.