08.11.2019 - 12:40 Uhr
Neustadt am KulmSport

Elf Fragen an Florian Dötsch (SpVgg Neustadt am Kulm)

In unserer Rubrik erklärt der Schlussmann der SpVgg Neustadt am Kulm, auf welche Fußballschuhe er seit der C-Jugend schwört und bei welcher Abschlussfahrt "die Hütte abgerissen" wurde.

Florian Dötsch ( SpVgg Neustadt am Kulm ).
von Franz SperlProfil

Die Stimmung könnte bei Florian Dötsch derzeit kaum besser sein. Zwei Siege gegen Spitzenteams in den ersten beiden Rückrundenpartien haben die Ausgangslage seiner SpVgg im Kampf um den Klassenerhalt deutlich verbessert. Mit sehr guten Leistungen hat der 26-jährige Torhüter nicht unwesentlich zu den beiden Erfolgen beigetragen. Schon seit 1999 spielt er in Neustadt am Kulm Fußball, immer im Tor. Er sagt von sich selbst, dass er "zum Laufen einfach zu faul" war. Nicht nur beim Sportverein, sondern auch bei der Organisation der Kirchweih, die am kommenden Wochenende in Neustadt am Kulm stattfindet, ist Dötsch, der als SAP-Berater tätig ist, aktiv. Neben dem Fußballsport klopft er auch gerne mal einen zünftigen Schafkopf.

ONETZ: 1. Fußball ist für mich ...

Florian Dötsch: ...mehr als nur ein Hobby. Es ist für mich eine Lebenseinstellung und pure Leidenschaft.

ONETZ: 2. Warum sind Sie bei der Sportart Fußball gelandet und nicht beim Schach?

Florian Dötsch: Weil ich schon früher mit meinen Kumpels jede freie Minute auf dem Fußballplatz verbracht habe.

ONETZ: 3. Gelbe Fußballschuhe sind für mich …

Florian Dötsch: ...absoluter Schwachsinn. Ich schwöre seit der C-Jugend auf "Adidas Kaiser 5 Eisenstollen" - egal bei welchem Wetter.

ONETZ: 4. Ein Erlebnis in Ihrer Karriere, das Ihnen heute noch stinkt?

Florian Dötsch: Vor zwei Jahren konnte ich bei den Aufstiegsrelegationsspielen nicht dabei sein. Ich hatte schon lange vorher meinen Urlaub gebucht, der dann dummerweise genau auf dieses Datum fiel. Noch mehr stinkt mir, dass wir diese Spiele auch noch verloren haben.

ONETZ: 5. An welches Spiel erinnern Sie sich heute noch gerne?

Florian Dötsch: Das ist noch gar nicht so lange her. In diesem Jahr, genau gesagt am Ostermontag, konnten wir mit einem 1:0 Sieg in Erbendorf die Meisterschaft in der A-Klasse erringen und damit den Aufstieg der "Unaufsteigbaren" perfekt machen.

ONETZ: 6. Gibt es einen treuen Zuschauer, der nur wegen Ihrer Spielkünste die Heimspiele besucht?

Florian Dötsch: Ich will nicht sagen, dass die Leute nur wegen mir kommen. Es gibt aber ein paar Fans, die bei jedem Spiel zuschauen und sogar ein Trikot von mir haben.

ONETZ: 7. Mit welchem Vergehen haben Sie die Mannschaftskasse bereichert?

Florian Dötsch: Es kommt schon ab und zu vor, dass ich wegen Meckerns eine gelbe Karte kassiere und dann löhnen muss.

ONETZ: 8. Welches war Ihre legendärste Abschlussfahrt?

Florian Dötsch: Das war auch in diesem Jahr. Zur Belohnung für die Meisterschaft sind wir heuer nach Österreich in die Nähe von Wagrain ins "Almstadl" gefahren. Dort haben wir die Hütte fast abgerissen.

ONETZ: 9. Was trauen Sie Ihrem Verein heuer in der Kreisklasse zu?

Florian Dötsch: Wenn wir von Anfang an unseren kompletten Kader zur Verfügung gehabt hätten, wäre ein einstelliger Tabellenplatz keine Utopie gewesen. Durch die zahlreichen Verletzten und den schlechten Start wird es eine ganz schwere Saison für uns. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir mit unserer Truppe den Klassenerhalt schaffen.

ONETZ: 10. Am nächsten Sonntag geht es gegen den TSV Kirchendemenreuth. Wie schätzen Sie Ihren Gegner ein?

Florian Dötsch: Das Hinspiel konnten wir zwar für uns entscheiden, aber natürlich dürfen wir den Gegner nicht unterschätzen. Die Kirchendemenreuther stehen mit uns hinten in der Tabelle, deshalb geht es in dem Spiel um einiges. Ich erwarte einen heißen Fight. Zusätzliche Motivation für uns ist, dass es unser Kirwaspiel ist. Das wollen wir um jeden Preis gewinnen.

ONETZ: 11. Was gefällt Ihnen an Ihrem Verein?

Florian Dötsch: Bei der SpVgg Neustadt am Kulm geht es vor allem um die Kameradschaft, hier steht die Freundschaft mit im Vordergrund. Wir sind alle gesellige Menschen und so kann die eine oder andere Spielersitzung schon mal bis in die Morgenstunden dauern.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.