05.12.2018 - 22:15 Uhr
NürnbergSport

Alle Jahre wieder: Club-Fans hoffen auf Profi-Besuch

Vor zwei Jahren kam bei der Weihnachtsfeier der ostbayerischen Club-Fans keine Feststimmung auf. Sie waren sauer, weil mal wieder kein Profi da war. Was ist am Sonntag?

Die Nürnberger Spieler bedanken sich bei den Fans. Bei den Weihnachtsfeiern der Anhänger sind aber oft keine Profis vor Ort. Bild: Daniel Karmann/dpa
von Josef Maier Kontakt Profil

Die Anmeldeliste ist lang: 17 Fanclubs haben schon zugesagt. "Das sind schon mal etwa 160 Leute", sagt Roland Wild. Der ist Vorsitzender des FCN-Fanclubs "Die Büffel" in Pirk, der in diesem Jahr auch 20-jähriges Bestehen feiert. Dort, in Mehrzweckhalle, gibt es am Sonntag besinnliche Texte und Lieder, aber auch heiße Diskussionen rund um den Fußball, wenn die Weihnachtsfeier des Bezirks II Ostbayern stattfindet. Fans von Selb bis hinter Regensburg, von Hersbruck bis Neunburg vorm Wald und Waidhaus werden da sein.

Natürlich hoffen alle Fans des Bundesliga-Aufsteigers auf eine vorweihnachtliche Bescherung. "Ein Spieler wurde uns aber noch nicht versprochen", erklärt Wild. Genaueres gebe es erst am Freitag oder Samstag. FCN-Aufsichtsrat Christian Ehrenberg und Fan-Beauftragter Jürgen Bergmann werden auf jeden Fall in die Oberpfalz kommen. Die spannende Frage ist nun, ob auch ein Club-Spieler mit dabei ist, der den Fans ein bisschen etwas aus dem Club-Nähkästchen erzählt, Autogramme schreibt und mit ihnen Selfies macht. Arbeit an der Basis eben.

Schon vor zwei Jahren war der Unmut groß bei den Anhängern. Damals trafen sich die Clubs-Fans aus Ostbayern in Leonberg (Kreis Tirschenreuth). Aufsichtsratschef Thomas Grethlein war damals im Stiftland und musste sich einiges anhören. "Warum seid ihr nicht fähig, zu solchen Veranstaltungen der Fans einen Spieler zu schicken?" Sogar der unbeliebte FC Bayern wurde da als positives Beispiel herangezogen. "Die schaffen es immer, einmal im Jahr Spieler zu den Fans zu bringen." Erst am vergangenen Sonntag war Kingsley Coman beim FCB-Fanclub in Wildenau (Kreis Tirschenreuth).

FCN Aufsichtsratsboss Grethlein versprach damals Besserung. Für diesen Sonntag schaut es aber wohl aufgrund der Terminplanung beim Bundesligisten wieder nicht so gut aus. Für die Club-Profis ist nach dem Derby am Samstag beim FC Bayern München am Sonntag Regenerationstraining angesetzt - um 14 Uhr. Die Weihnachtsfeier in Pirk beginnt um 14.30 Uhr ...

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.