03.02.2020 - 15:51 Uhr
OberviechtachSport

Gastgeber FC OVI-Teunz gewinnt Fuchsberger-Cup

Im Finale fertigte der ausrichtende Kreisligist die SpVgg Schirmitz deutlich mit 5:1 ab und sicherte sich den Titel beim eigenen Turnier. Im Halbfinale hatten sich die beiden Finalisten gegen die Überraschungsteams durchgesetzt.

Im Finale des Fuchsberger-Cups setzte sich Gastgeber FC OVI-Teunz (weiße Trikots) gegen die SpVgg Schirmitz durch.
von Autor GÄProfil

Gastgeber FC OVI-Teunz hat sich mit einem souveränen 5:1-Finalsieg gegen die SpVgg Schirmitz den Titel beim Fuchsberger-Futsalcup 2020 gesichert. Die zahlreichen Zuschauer in der Oberviechtacher Gymnasiumhalle bekamen durch die Bank rassige und hartumkämpfte, aber stets fair geführte Spiele geboten. Den Sieg in der Gruppe „Fuchsberger Hell“ sicherte sich der FC OVI-Teunz, der im direkten Vergleich über die punktgleiche SpVgg Schirmitz die Oberhand behielt. Titelverteidiger TSV Eslarn kam erst spät auf Touren, so dass der 2:1-Erfolg gegen die Gastgeber im letzten Gruppenspiel nicht fürs Halbfinale reichte. In der Gruppe „Fuchsberger Pils“ präsentierte sich die erstmals teilnehmende SG Waldmünchen/Geigant spielstark und sicherte sich mit sieben Punkten den verdienten Gruppensieg. Die große Überraschung gelang der SG Niedermurach/Pertolzhofen, die im letzten Spiel den FC Wernberg mit 2:1 in die Knie zwang und dank des gewonnenen direkten Vergleichs ins Halbfinale einzog.

Dort sah es zunächst nach einer weiteren Überraschung aus, denn Markus Reiml brachte die SG gegen den FC OVI-Teunz in Führung. Daniel Kellner und Arthur Kerbel drehten in den Schlussminuten aber die Partie noch zugunsten des Fusionsvereins. Im zweiten Halbfinale brachte Nico Bücherl die SG Waldmünchen/Geigant in Führung, die Schirmitz' Marcel Kargus erst in der Schlussminute durch einen Zehn-Meter-Strafstoß egalisierte. Im Sechsmeterschießen war zunächst auch die SG im Vorteil, doch der zum besten Torwart des Turniers gewühlte Luca Wittmann bescherte durch zwei gehaltene Strafstöße seiner SpVgg Schirmitz doch noch ins Finale. Dort erwischte Gastgeber FC OVI-Teunz einen Traumstart und ging durch Tore von Daniel Augustin, Daniel Kellner und Bastian Welnhofer mit 3:0 in Führung. Bei Schirmitz konnte auch der zum besten Spieler des Turniers gewählte Marcel Kargus den gut aufgelegten FC-Torwart Christian Böl nicht bezwingen. Auf der Gegenseite erhöhten Arthur Kerbel und Kilian Fischer auf 5:0, ehe die SpVgg in der Schlussminute zum Ehrentreffer kam. Bei der Siegerehrung lobten die Mannschaften durchgehend die faire Spielweise sowie das souveräne Auftreten der drei Unparteiischen Tobias Beer, Thomas Fischer und Thomas Ernst. Die Torschützenkrone sicherte sich Sebastian Feiner von der SG Waldmünchen/Geigant mit sechs Treffern.

Statistik:

Fuchsberger-Cup 2020

Gruppe "Fuchsberger Hell"

OVI-Teunz – Schönseer Land 2:1

Schirmitz – Eslarn 1:0

OVI-Teunz – Schirmitz 1:0

Schönseer Land – Eslarn 1:1

Eslarn – OVI-Teunz 2:1

Schirmitz – Schönseer Land 2:1

1. FC OVI-Teunz 4:3 Tore / 6 Punkte

2. SpVgg Schirmitz 3:2 / 6

3. TSV Eslarn 3:3 / 4

4. SpVgg Schönseer Land 3:5 / 1

Gruppe "Fuchsberger Pils"

Waldmünchen/Geigant – Wernberg 2:2

Niedermurach/Pertolzhofen – Seebarn 0:0

Waldmünchen/Geigant – Niedermurach/Pertolzhofen 4:0

Wernberg – Seebarn 4:1

Seebarn – Waldmünchen/Geigant 0:4

Niedermurach/Pertolzhofen – Wernberg 2:1

1. SG Waldmünchen/Geigant 10:2 Tore / 7 Punkte

2. 1. FC Wernberg 7:5 / 4

3. SG Niedermurach/Pertolzhofen 2:5 / 4

4. SV Seebarn 1:8 / 1

Halbfinale

OVI-Teunz – Niedermurach/Pertolzhofen 2:1

Waldmünchen/Geigant – Schirmitz n. N. 4:5

Spiel um Platz 7

Schönseer Land – Seebarn 2:3

Spiel um Platz 5

Eslarn – Wernberg 0:4

Spiel um Platz 3

Niedermurach/Pertolzhofen – Waldmünchen/Geigant 1:3

Endspiel

OVI-Teunz – Schirmitz 5:1

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.