22.10.2019 - 16:40 Uhr
OberviechtachSport

HV-Damen mit erstem Saisonsieg

Engagement wird belohnt: Die Oberviechtacher Handballerinnen belohnen sich in der eigenen Halle.

Katharina Kiener steuerte zwei Treffer zum 24:18 Erfolg der Oberviechtacher Handball-Damen bei.
von Autor VÖTProfil

Erleichterung herrschte bei der ersten Damenmannschaft des Handballvereins Oberviechtach 2002 e. V. nach dem Abpfiff des zweiten Heimspiels der Spielzeit 2019/2020. Mit 24:18 (13:11) bezwangen die Akteure von Trainer Martin Streit und Co-Trainerin Claudia Hauser die HG Eckental und fuhren damit den ersten doppelten Punktgewinn ein. Eine gewisse Anspannung war bei den Damen und den Verantwortlichen des HV vor dem zweiten Heimspiel der Saison 2019/2020 schon zu spüren. Nach zwei guten Vorstellungen, aber nur mit einem Punkt versehen, sollte gegen die HG Eckental der Sieg in der noch jungen Spielzeit eingefahren werden. Die ersten 10 Minuten der Begegnung gegen die HG Eckental verliefen dabei nach den Vorstellungen des HV und man konnte sich mit drei Treffern absetzen (6:3). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Gäste vor allem über ihre Rückraumspielerin Franziska Hofmann zu leichten Torerfolgen und der HV lag mit 6:7 in Rückstand. Trainer Martin Streit stellte in der Folgezeit seinen Abwehrverband auf eine Einzelmanndeckung um, und diese Maßnahme zeigte Wirkung. Die Fichtenstädterinnen erkämpften und erspielten sich die Führung zurück (9:7; 11:9), die bis zum Seitenwechsel (13:11) nicht mehr abgegeben wurde. Den Schwung des ersten Spielabschnitts nahmen die Oberviechtacher Farben mit in die zweiten 30 Minuten. Mit einem 7:1 Lauf kurz nach der Pause wurde der Vorsprung auf beruhigende 8 Treffer ausgebaut (20:12). In dieser Phase wurden Tore von allen Positionen erzielt und auch die Abwehr inklusive Torfrau Carolin Dobmeier hatte einen gewichtigen Anteil am Anwachsen des Vorsprungs. In der Schlussviertelstunde schlichen sich bei den Hausherrinnen doch einige Unkonzentriertheiten ein und die nie aufsteckenden Gäste konnten den Rückstand bis zum Endstand von 24:18 noch ein wenig verkürzen. Die beiden Verantwortlichen der Damen des HV zeigten sich im Anschluss mit dem homogenen Auftritt ihres Teams zufrieden. Bereits am kommenden Sonntag steht die nächste Bewährungsprobe für die HV-Akteure bevor, wenn der Weg zum noch verlustpunktfreien Tabellenzweiten SG Mintraching/Neutraubling II führt.

HV: Carolin Dobmeier und Michaela Herzog (beide Tor); Jessica Pflug (1 Tor), Sabrina Neuber (1), Katharina Kiener (2), Marie Streit, Carina Hauser, Leonie Betz (4), Kerstin Schöberl (2), Magdalena Streit (4), Julia Vesenjak (1), Laura Pflug (3), Ksenija Beer und Sophie Last (6).

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.