22.07.2020 - 12:02 Uhr
OberviechtachSport

Oberviechtacher A-Jugend bestes Landesligateam Bayerns

Die Nachwuchs-Handballerinnen des HV Oberviechtach stehen nach dem Saisonabbruch als Gesamtmeister der beiden Landesligen fest. Dank der Quotientenregelung des Bayerischen Handball-Verbands. Nun gab es Präsente für das erfolgreiche Team.

Zu einem Mannschaftsfoto anlässlich Ihrer Meisterschaft in der Landesliga Nord versammelten sich Spieler und Trainer der weiblichen A-Jugend vor der Burgruine Obermurach.
von Autor VÖTProfil

Bei den Handballern des HV Oberviechtach beginnt allmählich wieder die Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2020/21. Auch wenn noch niemand abschließend beurteilen kann, wie die kommende Saison unter Beachtung der Hygienevorschriften der bayerischen Staatsregierung und des bayerischen Handballverbandes (BHV) umgesetzt werden soll. Obwohl das Oberviechtacher Handballfest coronabedingt abgesagt werden musste, herrschte dennoch Jubel im HV-Lager: Die weibliche A-Jugend ergatterte sich den ersten Platz in der Landesliga Nord, der zweithöchsten Jugendspielklasse Bayerns, und fuhr damit den größten Erfolg nach der Bayerischen Vizemeisterschaft der weiblichen C-Jugend von 1994 ein.

Nach dem Abbruch der Saison stand die Oberviechtacher A-Jugend als Gesamtmeister der Landesligen Nord und Süd mit 25 Pluspunkten und einer Tordifferenz von 356:257 Toren (+ 99) gemäß der Quotientenregelung des BHV fest. Der Verband übersandte der erfolgreichen Mannschaft T-Shirts und Urkunden. Auch in der Saison 2020/21 wird die weibliche A-Jugend des HV in der Landesliga Nord vertreten sein. Zur erfolgreichen Vertretung gehörten die Trainer Martin Streit, Hagen Last, Maximilian Hubatsch und Tanja Betz sowie die Spielerinnen Sophie Last, Magdalena Streit, Leonie Betz, Selina Käferstein, Carina Hauser, Nina Zwack, Julia Kraus, Julia Gleißner, Miriam Bayer, Lisa Reitinger, Sina Kienberger, Hannah Hubatsch, Jana Weihel und Marie Fichtinger. Zum Meisterfoto versammelte sich die gesamte Truppe vor der Burgruine Obermurach.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.