18.11.2018 - 19:17 Uhr
Paulsdorf bei FreudenbergSport

Paulsdorf vergibt die Ausgleichschancen

Nach der Führung des FC Amberg ist die Binner-Elf im Derby der Bezirksliga Nord mehrmals ganz nahe dran am 1:1. Ein Konter beendet schließlich die Hoffnungen des Gastgebers.

Der Amberger Spielmacher und Kapitän Heiko Giehrl (links) tritt einen direkten Freistoß über die Paulsdorfer Mauer, in die sich der FC-Führungstorschütze Alexander Greger (rechts) eingeschlichen hat.
von Tobias BechtProfil

In einem temporeichen und technisch anspruchsvollen Bezirksliga-Derby musste sich der SSV Paulsdorf dem FC Amberg mit 0:2 geschlagen geben. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an die Kontrolle über die Partie zu bekommen. Nach dem ersten Torschuss für den SSV Paulsdorf (2.) übernahmen die Gäste die Kontrolle über die Partie. Nach einem Pfostentreffer (13.) durch den Alexander Greger machte es der Amberger in der 23. Minute nach einem Paulsdorfer Fehler im Spielaufbau besser und vollendete zum verdienten 0:1. Kurze Zeit später musste die Partie wegen einer Verletzung des Paulsdorfers Hierl und dessen Auswechslung unterbrochen werden. Im Anschluss kam der Spielfluss beider Teams bis zur Halbzeit nicht mehr in Schwung. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, übten aber zu wenig Druck aus.

In der Halbzeit fand Trainer Sebastian Binner die richtigen Worte und die Paulsdorfer übernahmen nach dem Seitenwechsel die Kontrolle. In der besten Phase hätte der Ausgleich fallen müssen, als binnen einer Minute zunächst Christian Schreier in allerletzter Sekunde abgegrätscht wurde und anschließend Tobias Scherm frei vor dem Gästetorhüter auftauchte und sein Schuss pariert wurde (69.). Doch der verdiente Ausgleich wollte auch in der Folge nicht fallen. Die Entscheidung dagegen unmittelbar vor dem Ende, als Martin Popp einen Konter der Gäste zum 0:2 abschloss.

SSV Paulsdorf - FC Amberg 0:2 (0:1):

SSV Paulsdorf: Appel, Wittmann, Fabian Schreier, Seidl, Demel, Schorner (32. Geiger), Christian Schreier, Schmidl (67. Mujku), Scherm, Hummel, Hierl (22. Geiger)

FC Amberg: Donhauser, Hüttner, Giehrl, Popp, Greger, Bosser (36. Miodecki), Brinster, Kramer, Müller, Flierl (90. Luttenberger), Jawara

Tore: 1:0 (23.) Alexander Greger, 2:0 (89.) Martin Popp – SR: Moritz Fischer (SpVgg Ebermannsdorf) – Zuschauer: 150

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.