02.11.2018 - 12:03 Uhr
Paulsdorf bei FreudenbergSport

Das Selbstvertrauen in Paulsdorf wächst

Drei Siege aus den letzten vier Spielen - gute Vorzeichen für das Duell mit dem Schlusslicht Sorghof. Kein Wunder, dass die Elf von Sebastian Binner den nächsten Dreier anstrebt.

Torjäger Tobias Scherm (Mitte) und der SSV Paulsdorf im Aufwind.
von Tobias BechtProfil

In einer spannenden und gegen Ende nervenaufreibenden Partie verbuchten die Spieler des SSV Paulsdorf um Kapitän Peter Schmidl am vergangenen Sonntag erneut einen wichtigen Sieg. Mit drei Siegen aus den letzten vier Partien ist ein deutlicher Aufwärtstrend in der Bezirksliga Nord zu erkennen.

Das Ziel von Trainer Sebastian Binner, "in jedem Spiel ein wenig dazulernen, dann werden wir uns sukzessive verbessern und auch Punkte holen", geht auf. Das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten wächst und ist auch auf dem Platz in den Leistungen deutlich zu erkennen.

Zum geänderten Anpfiff am Samstag, 3. November, um 14.45 Uhr kommt der SV Sorghof zu Gast. Auch als Tabellenletzter sind sie nicht zu unterschätzen. Konnte der SV Sorghof am vergangen Wochenende seinen ersten Saisonsieg gegen die DJK Ensdorf verbuchen. Die Paulsdorfer Elf wird die Gäste also auf keinen Fall unterschätzen. Dennoch soll mit einer konzentrierten Leistung der nächste Sieg erkämpft und der Anschluss an die rettenden Plätze gewahrt werden.

Im Anschluss an die Partie lädt der SSV Paulsdorf ab 19.30 Uhr, alle Fans, Gönner und Interessierte zum Oktoberfest im Vereinsheim ein.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.