19.05.2019 - 15:05 Uhr
Paulsdorf bei FreudenbergSport

SSV Paulsdorf muss runter

Es sollte nicht sein: Nach der bitteren 1:2-Niederlage gegen den TSV Detag Wernberg steigt der SSV Paulsdorf wieder in die Kreisliga ab - das Aus in der Bezirksliga Nord nach nur einem Jahr ist besiegelt.

1:2 verliert der SSV Paulsdorf sein letztes Saisonspiel in der Bezirksliga gegen den TSV Detag Wernberg und steht als Absteiger fest.
von Tobias BechtProfil

Die Ausgangslage für die Hausherren war denkbar einfach. Ein Sieg und man spielt in der Relegation um den Klassenerhalt. Mit dem Selbstvertrauen von sieben Punkten aus den letzten fünf Spielen nahmen die Hausherren den Kampf gegen die zweitbeste Offensive der Saison von der ersten Minute an. Bis zum Gegentreffer war es ein Spiel auf Augenhöhe. Jedoch eine Unaufmerksamkeit bei einer Ecke brachte die Gäste durch einen platzierten Kopfball in Führung (18.). Dieser Stachel saß tief und gab dem Spiel noch mehr Emotionen. Die Paulsdorfer wollten alles tun, um den Rückstand aufzuholen, doch erst nach der Pause fand der SSV Paulsdorf wieder richtig zurück ins Spiel, wurde dann aber auch die bestimmende Mannschaft.

Allerdings ließen sie mehrere gute Gelegenheiten zum Ausgleich aus (60./72.). Der verdiente Ausgleich per Elfmeter reichte jedoch nicht, um das Spiel noch zu drehen. Als man alles nach vorne warf, geriet Paulsdorf wieder in Rückstand (89.) - das war's.

SSV Paulsdorf: Appel, Wittmann, Fabian Schreier, Weiß (63. Grau), Bayer, Geiger, Christian Schreier, Schmidl, Fruth (45. Mujku), Scherm, Hummel (76. Bayer)

Detag Wernberg: Plößl, Reis (71. Patrick Luff), Hägler (57. Denkewitz), Maunz, Thimo Luff, Hudec, Moucha, Alexander Luff, Göbl, Polster, Häffner

Tore: 0:1 (18.) Häffner, 1:1 (86.) Schmidl, 1:2 (89.) Thimo Luff - SR: Christoph Busch - Zuschauer: 110

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.