12.03.2019 - 11:25 Uhr
Paulsdorf bei FreudenbergSport

Wechsel an der Spitze des SSV Paulsdorf

Albert Aschenbrenner verkündete nach 13 Jahren an der Spitze des SSV Paulsdorf seinen Rücktritt und überlässt einer neuen Generation das Ruder. Er bleibt dem Verein aber in anderer Funktion erhalten.

Johann Demleitner ist der neue Vorsitzende des SSV Paulsdorf.
von Tobias BechtProfil

Bei der Jahreshauptversammlung inklusive Neuwahl des Vorstands im Gasthof Aschenbrenner legte Vorsitzender Albert Aschenbrenner den rund 60 anwesenden Mitgliedern seinen Jahresbericht vor. Dabei sprach er von einem sehr erfolgreichen Jahr 2018. So sei der SSV Paulsdorf Ausrichter des Zieleinlaufs für den Landkreislauf gewesen. Weitere Höhepunkte waren nach seinen Worten der Aufstieg der ersten Fußball-Herrenmannschaft in die Bezirksliga und die 35-Jahr-Feier der Tennissparte. Aschenbrenner erwähnte auch Preisschafkopf und Christbaumversteigerung. Finanziell sei das Jahr positiv verlaufen. Zum Abschluss blickte Albert Aschenbrenner auf seine 13 Jahre als SSV-Vorsitzender zurück und gab bekannt, nicht erneut zu kandidieren.

Die Spartenleitergingen in ihren Berichten auf den Aufstieg der Fußballer ein, besonders aber auf die hervorragende Jugendarbeit in der Tennissparte und die daraus resultierenden Meisterschaften. Einige Mitglieder wurden für 25, 30 und 40 Jahre Treue geehrt, sechs Aktive (Sebastian Weiß, Sebastian Wittmann, Johannes Schanderl, Thomas Schanderl, Christian Schreier, Fabian Schreier) für über 200 Spiele für den SSV Paulsdorf ausgezeichnet.

Trotz einiger Diskussionen beschlossen die Mitglieder einstimmig die Anpassung der Beiträge, da der Verein nur so künftig Fördermittel des BLSV beantragen kann. Die Familienmitgliedschaft wurde dahingehend modifiziert, dass fortan Jugendliche für die Gesamtdauer des Kindergeldbezugs (bis zum 25. Lebensjahr) als Teil der Familie gelten.

Dann standen die Neuwahlen des Vorstands an. Alle Wahlvorschläge wurden ohne Gegenstimme angenommen. Neuer Vorsitzender ist Johann Demleitner, der ehemalige Spartenleiter Tennis. Seine Stellvertreter sind Sven Ertel und Tobias Becht. Die Kasse verwaltet weiter Hans Bamler, unterstützt von Michael Grosser. Die Schriftführer tauschten die Plätze, alle Spartenleiter wurden auf ihren Posten bestätigt. Im Bereich der Beiräte gab es eine Aufstockung um zwei Mitglieder, in dieser Funktion bleibt auch Albert Aschenbrenner dem Verein erhalten.

Bürgermeister Alwin Märkl bedankte sich bei Albert Aschenbrenner für seine Verdienste um den Verein. Johann Demleitner informierte über seine Ziele.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.