15.08.2019 - 17:11 Uhr
PfreimdSport

"Um drei Tore zu hoch"

73 Minuten lang ist die Partie zwischen dem TSV Bogen und der SpVgg Pfreimd ausgeglichen. Treffer sind bis dahin nicht gefallen. Doch dann schlägt ein Torjäger der Gastgeber mehrmals zu.

Der Pfreimder Torwart Michael Herrmann musste in Bogen vier Mal hinter sich greifen.
von Armin Eger Kontakt Profil

Der Pfreimder Trainer Tobias Bernklau ist sicher: "Die Niederlage ist um drei Tore zu hoch ausgefallen", sagt er nach dem 0:4 beim TSV Bogen. "Das entspricht überhaupt nicht dem Spielverlauf."

Und in der Tat hat es nicht schlecht für die Pfreimder begonnen. Lange war es eine ausgeglichene Partie, die sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Beide Mannschaften machten zudem viele Fehler. Nur einmal hatte in den ersten 45 Minuten Bogen eine Chance, die aber nicht genutzt wurde. So wurden torlos die Seiten gewechselt.

Pfreimd kam nach der Pause besser ins Spiel, hatte mehr Ballkontakt, konnte aber damit nichts anfangen. 20 Meter vor dem Bogener Tor war meistens Schluss. Dann kam die 74. Minute. Der Gastgeber spielte schnell von hinten raus, die Pfreimder konnten den Konter nicht verhindern. Vom Fünfer zog Gürkan Ögütlü ab und ließ SpVgg-Torwart Michael Herrmann keine Chance.

Aber Ögütlü hatte nicht genug und konnte von den Pfreimder auch nicht gestoppt werden. Nur vier Minuten später schlug er erneut zu. Herrmann im Kasten der Gäste machte dabei keinen allzu sicheren Eindruck. Er bekam den Ball einfach nicht zu fassen. Und wieder war es Ögütlü, der in der 80. Minute den Pfreimdern nach einem Konter mit dem 3:0 den Todesstoß versetzte. Pfreimd hatte nach dem ersten Gegentreffer alles versucht, um wenigstens noch den Ausgleich zu schaffen. Aber vergebens. Denn in der 88. Minute erzielte Nicola Zeba nach einem Freistoß das 4:0. Für Trainer Bernklau eine Partie zum Vergessen. Bis zum 1:0 sei seine Mannschaft ebenbürtig gewesen, meinte er. "Durch drei individuelle Fehler haben wir die Punkte verschenkt, denn Bogen hatte bis zum ersten Tor nicht wirklich eine klare Chance."

Statistik:

TSV Bogen - SpVgg Pfreimd 4:0 (0:0)

TSV Bogen: Weinzierl, Kenneder, Käufl, Simmet (42. Zeba), Moosbauer, Gruber, Ögütlü (84. Hentschel), Haumer, Karl (57. Tremml), Sidibe, Marminski

SpVgg Pfreimd: Herrmann, Prey, Schmid, Brumec, Schießl, Sebald (87. Herzog) , D. Lobinger, B. Lobinger, Mischinger (83. Luber), Zeus, Blödt (88. Brunner)

Tore: 1:0 (74.) Gürkan Ögütlü, 2:0 (78.) Gürkan Ögütlü. 3:0 (80.) Gürkan Ögütlü, 4:0 (88.) Nicola Zeba – SR: Maximilian Alkofer – Zuschauer: 215 – Gelb-Rot: (90.) Dennis Lobinger (SpVgg Pfreimd)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.