12.08.2019 - 16:03 Uhr
PirkSport

Teilnehmerrekord: 1390 Radler bei der Pirker Zoigltour

Der Radmarathon "GrenzErfahrung" gehört zu den 20 Top-Marathons des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Die 205-km-Strecke nehmen 241 Starter in Angriff. Sieger Zibi Szlufcik aus Freudenberg setzt sich mit einer Gruppe früh ab.

Zibi Szlufcik (links) gibt von Anfang an die Schlagzahl vor.
von Ernst FrischholzProfil

Glänzende Organisation und Streckenservice: Darum fährt der Radmarathon "GrenzErfahrung" bei der Pirker Zoigltour in den 20 Top-Marathons des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) und ist damit Teil des „Radmarathon Cup Deutschland“. Um hier in die Wertung zu kommen, muss man mindestens 5 von den 20 Radmarathons absolvieren. Dass das Interesse überaus groß ist, zeigte die Teilnehmerzahl am Sonntag. Waren in den Vorjahren um die 70 Starter die große Schleife von über 200 km durch den Oberpfälzer- und Böhmerwald hinein nach Tschechien geradelt, so kamen am Sonntag Teilnehmer aus ganz Deutschland und Tourleiter Peter Maciejewski konnte früh um 7 Uhr 241 Starter für die 205 km loslassen. Bereits am Letzauer Berg setzte Zibi Szlufcik aus Freudenberg (links) seinen Angriff, als er mit einer Gruppe, in der auch Rainer Völkl (Zweiter von links) von der Corona Weiden war, den Reißaus machte. Verdeckt ist Alex Heimler, der sich von Szlufcik nicht abschütteln ließ. Szlufcik finishte nach 6:06 Stunden mit einem Schnitt von 33,8 km/h und der ihm am Hinterrad gebliebene Heimler mit 33,7 km/h. Stefan Schardt war mit 6:15 Stunden der Drittschnellste. Der Weidener Corona-Fahrer Völkl wurde Fünfter. Insgesamt verbuchte die Pirker Zoigltour mit 1390 Radlern einen absoluten Teilnehmerrekord in den 22 Jahren.

Stefan Schardt, Zibi Sclufcik und Alex Heimler von links) waren die drei Schnellsten beim Marathon "GrenzErfahrung".
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.