04.10.2019 - 19:21 Uhr
Poppenreuth bei WaldershofSport

Endlich der erste Heimsieg?

Der SV Poppenreuth nimmt am Sonntag gegen den TSV Kirchenlaibach den sechsten Anlauf.

Der Poppenreuther Sturmführer Petr Holub ist gegen Kirchenlaibach wieder dabei.
von Autor REZProfil

Auch ohne die kurzfristig ausgefallenen Sturmführer Zbynek Joza und Petr Holub gewann der SV Poppenreuth (7./17 Punkte) am vergangenen Wochenende in Mistelgau verdient mit 4:0. Trainer Vaclav Peroutka war zufrieden mit dem Ergebnis, gab aber auch zu bedenken, dass der Gegner an diesem Tag kein Maßstab war.

Im Heimspiel am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) gegen den TSV Kirchenlaibach (13./10) erwartet der Coach einen Gegner, der in der Tabelle nicht wesentlich besser steht als Mistelgau, sich aber vermutlich viel mehr wehren wird. Kirchenlaibach hat die letzten vier Spiele verloren, aber gegen die Spitzenteams der Bezirksliga Oberfranken Ost immer nur knapp den Kürzeren gezogen. Die werden also alles daransetzen, die Negativserie zu beenden, um nicht noch weiter in den Tabellenkeller abzurutschen.

Für Poppenreuth heißt es, im sechsten Anlauf endlich den ersten Dreier auf heimischem Gelände in dieser Saison einzufahren. Peroutka fordert ein diszipliniertes und couragiertes Auftreten seiner Elf. Jeder müsse an seine Leistungsgrenze gehen, ohne jedoch zu verkrampfen. Ihm und den Verantwortlichen des SVP ist es ein Rätsel, warum zu Hause, oft trotz Überlegenheit, die Punkte regelmäßig verschenkt worden sind. Eine tiefer stehende Abwehr soll die Konteranfälligkeit verringern, damit soll sich auch mehr Spielraum für Mittelfeld und Angriff ergeben.

Wer am Sonntag den ersten Heimdreier einfahren soll, steht noch nicht fest. Lamin Fatty hat sich am vergangenen Sonntag verletzt und fällt sicher aus. Zbynek Joza und David Sneberger sind angeschlagen, ihr Einsatz ist fraglich. Petr Holub ist wieder mit von der Partie.

SV Poppenreuth: Bejdak, Repcik - Sticht, Holub, Peroutka, Mestl, Klapuch, Vanek, Krlicka, Stanek, Koncal, Kycek, Dvorak, Body, Joza, Sneberger, Curri

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.