29.03.2019 - 15:55 Uhr
Poppenreuth bei WaldershofSport

Warnung vor Katschenreuth

Obwohl im Tabellenkeller beiheimatet, wehrt sich der VfR gegen Spitzenteams stets beachtlich. Für den SV Poppenreuth bedeutet dies, seine Chancen konsequent zu nutzen. Personell hat die Steinwald-Elf alle Mann an Bord.

von Autor REZProfil

Schwerer als erwartet tat sich der SV Poppenreuth am vergangenen Wochenende. Die Mannschaft war gegen Waischenfeld zwar fast während der gesamten 90 Minuten überlegen, nutzte aber ihre Möglichkeiten nicht, so dass am Ende nur ein knapper Sieg heraussprang. Trainer Vaclav Peroutka war zwar zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, fordert aber für die kommenden Spiele mehr Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. "Bei einem so knappen Vorsprung kassiert man mal schnell ein Tor und die Punkte sind weg", lautete Peroutkas Fazit.

Am Samstag um 15 Uhr gastiert der SVP beim VfR Katschenreuth. Die Gastgeber sind noch nicht alle Abstiegssorgen los, haben aber gegen die führenden Teams in der Liga stets mit knappen Ergebnissen aufgewartet. Sie verfügen über eine stabile Abwehr, die es jedem Gegner schwer macht, zum Erfolg zu kommen. Für Poppenreuth heißt dies, die sich bietenden Möglichkeiten konsequent zu nutzen. Wenn die Mannschaft an die gute Laufarbeit der ersten 45 Minuten vom Vorsonntag anknüpft, werden sich diese bestimmt ergeben. Ziel ist auf jeden Fall, auch aus Katschenreuth einen Dreier mitzunehmen. Peroutka hat auch dieses Wochenende wieder alle Mann an Bord, ob er die Anfangsformation ändert, entscheidet er erst am Spieltag.

Aufgebot: Bejdak, Repcik, Kule, Sticht, Kycek, Andel, Kotrba, Koncal, Peroutka, Joza, Krlicka, Stanek, Fatty, Holub, Klapuch, Plachy, Okla

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.