19.05.2019 - 13:12 Uhr
SchirmitzSport

Saisonende für Schirmitz eine Erlösung

Die SpVgg Schirmitz bezieht gegen den Tabellendritten FC Wernberg die dritte klare Niederlage hintereinander. Die Erleichterung über das Saisonende ist groß.

von Norbert DuhrProfil

Die Truppe von Trainer Josef Dütsch bemühte sich zwar um einen positiven Saisonausklang, doch es reichte gegen den starken Gast nicht zu einem Punktgewinn. Die Wernberger wollten den dritten Rang unbedingt verteidigen und ließen in Schirmitz nichts anbrennen. Schon in der 11. Minute musste der heimische Keeper Julian Ramm gegen den Wernberger Angreifer Alexander Grill per Fußabwehr einen schnellen Rückstand verhindern. Erst in der 34. Minute kam Schirmitz zur ersten Tormöglichkeit, doch FC-Schlussmann Noah Schmidt hielt den Freistoß von Patrick Wagner sicher.

Etwas glücklich kamen die Gäste dann in der 36. Minute zum Führungstreffer, als Stephan Lindner einen Lattenabpraller mit dem Kopf im Schimitzer Kasten versenkte. Knapp vor dem Pausenpfiff hätte die SpVgg bei ihrer besten Chance fast den Ausgleich erzielt, doch der Wernberger Torwart lenkte eine Direktabnahme von Benedikt Kormann gerade noch mit den Fingerspitzen reaktionsschnell über den Querbalken. Die Entscheidung zugunsten des FC Wernberg fiel in der 57. Minute, als Sebastian Ebenburger mit einem Flachschuss zum 0:2 traf. Sebastian Preißer donnerte nur drei Minuten später einen Gewaltschuss an den Außenpfosten des SpVgg-Gehäuses.

Etwa ab der 70. Minute kamen die Platzherren etwas besser ins Spiel und trugen auch einige schöne Angriffe auf das FC-Tor vor, ohne jedoch etwas Zählbares zu erzielen. So machte der Wernberger Torhüter einen strammen Flachschuss des eingewechselten Bastian Dütsch in der 83. Minute ebenso unschädlich wie auf der Gegenseite Torsteher Ramm eine Einschussmöglichkeit von Christoph Lindner aus nächster Distanz.

SpVgg Schirmitz: Ramm, Gmeiner, Ziegler, Smardenkas (60. Bredow), Sehr, Hirmer (57. Kargus), Peetz

(57. Dütsch), Kormann, Wells, Wagner, Herrmann.

FC Wernberg: Schmidt, Wagner, Grill, Zimmermann, Stephan Lindner, Lorenz, Christoph Lindner, Lang, Most, Preißer, Ebenburger.

Tore: 0 : 1 (36.) Stephan Lindner, 0 : 2 (57.) Sebastian Ebenburger - SR: Sebastian Beer (Beratzhausen) - Zuschauer: 100

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.