05.04.2019 - 15:47 Uhr
SchirmitzSport

Schirmitz ersatzgeschwächt nach Amberg

Nicht leicht wird für die SpVgg Schirmitz bereits am heutigen Samstag um 15 Uhr das Gastspiel beim aktuellen Tabellenneunten der Bezirksliga Nord und Ex-Bayernligisten FC Amberg. Sie muss dort stark ersatzgeschwächt antreten.

von Norbert DuhrProfil

Der FC Amberg ist für die SpVgg Schirmitz und Trainer Josef Dütsch alles andere als ein Lieblingsgegner. Schon in der Vorrunde unterlag man dem in dieser Saison freiwillig in der Bezirksliga angetretenen Mannen um Spielgestalter und Kapitän Heiko Giehrl mit 2:4.

Amberg ist mit einem 4:1-Heimerfolg gegen Sorghof und einem beachtlichen 0:0 am vergangenen Sonntag in Kulmain gut in die Frühjahrsrunde gestartet und hat sich mittlerweile im Mittelfeld der Tabelle etabliert. Die SpVgg muss am Samstag (Anstoß 16 Uhr) im FC-Stadion besonders auf die torgefährlichen Stürmer Christopher Flierl und Martin Popp aufpassen.

Die Schirmitzer mussten am letzten Sonntag wieder einmal zu Hause die Punkte an den SV Schwarzhofen abgeben. Allerdings wäre die 1:2- Niederlage durchaus vermeidbar gewesen. Mit einem Lattentreffer von Marcel Kargus und einem vom Schiedsrichter zugelassenen Abseitstor hatte die SpVgg viel Pech. Laut Trainer Dütsch hat seine Mannschaft heuer das Glück nicht gerade gepachtet. Dazu kommt allerdings auch die eigene mangelhafte Chancenverwertung.

Zum Gastspiel in Amberg plagen den Coach außerdem große Personalprobleme. Wegen Verletzungen und anderweitiger Verhinderungen muss Dütsch notgedrungen eine stark ersatzgeschwächte Schirmitzer Vertretung aufbieten, die aber trotzdem mit großem Kampfgeist für ein positives Ergebnis sorgen könnte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.