03.10.2019 - 19:30 Uhr
SchirmitzSport

SV Etzenricht gewinnt Derby in Schirmitz

Vor 350 Zuschauern geht der SV Etzenricht als verdienter Derby-Sieger bei der SpVgg Schirmitz vom Platz. Die Dütsch-Elf kann diesmal nicht an die starke Leistung gegen die SpVgg SV Weiden anschließen und verliert mit 0:2.

SV-Keeper Florian Veigl hatte im Derby alles im Griff, was auch der Schirmitzer Angreifer Michael Wells einräumen muss.
von Norbert DuhrProfil

Nach den zwei tollen Erfolgen gegen die Spitzenteams Schwarzenfeld und SpVgg SV Weiden musste die SpVgg Schirmitz am Feiertag wieder einmal Sieg und Punkte dem Gegner überlassen, der kein geringerer als der Landesliga-Absteiger SV Etzenricht war. Die Truppe von Trainer Rüdiger Fuhrmann stellte sich nach langen Jahren wieder einmal bei einem Punktespiel in Schirmitz als ein routiniertes Team vor, das vor allem in der Abwehr kompakt stand und kaum eine echte Schirmitzer Torchance zuließ. Auch im Angriff operierten die Gäste wesentlich torgefährlicher als die Heimmannschaft. Trotz Unterzahl schon ab der 38. Minute nahmen sie den Dreier sicher mit nach Hause.

Schon in der 15. Minute klingelte es diesmal im Schirmitzer Kasten, als sich Johannes Pötzl im Zweikampf durchsetzte und mit einem Drehschuss in den rechten oberen Winkel zum 0:1 für Etzenricht einlochte. Der Ex-Landesligist kam auch im weiteren Verlauf bei schnellen Angriffen gefährlich vor das SpVgg-Gehäuse, aber Torwart Julian Ramm zeigte sich mehrmals auf dem Posten. In der 20. Minute spielte auch die Heimelf einmal flink über rechts nach vorne, als Bastian Dütsch seinen Sturmpartner Michael Wells bediente, der aber im letzten Moment am Torschuss gehindert wurde. In den Minuten vor dem Seitenwechsel drängte Schirmitz stark auf den Ausgleichstreffer, blieb aber dabei erfolglos.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnte sich der Gastgeber einfach nicht gegen den abgezockten Spielpartner durchsetzen. Als in der 60. Minute Noah Scheler einen Pfostenabpraller im Nachschuss auf 0:2 für den SV Etzenricht ausnützte, war das Derby praktisch schon zu Gunsten der Gäste entschieden, denn Schirmitz konnte keine Akzente mehr zu einem Umschwung setzen. Im Gegenteil, die Gäste hätten bei guten Gelegenheiten für Christian Ermer und wiederum Scheler das Ergebnis noch höher schrauben können.

SpVgg Schirmitz: Ramm, Dütsch, Rothballer (70. Hammer), Smardenkas, Sehr, Hirmer, Bredow (46. Fröhlich), Wells, Kargus (63. Krapf), Wagner, Herrmann

SV Etzenricht: Veigl, Strehl, Achtert, Danzer (70. Felix Herrmann), Stephan Herrmann, Christian Ermer (85. Englhardt), Pötzl, Scheler, Diermeier, Sebastian Ermer, Ferstl

Tore: 0:1 (15.) Johannes Pötzl, 0:2 (60.) Noah Scheler - SR: Tobias Buchfink (Schwandorf) - Zuschauer: 350 - Gelb-Rot: (38.) Norbert Ferstl (Etzenricht/wiederholtes Foulspiel)

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.