20.09.2018 - 15:51 Uhr
SchnaittenbachSport

Turan Bafra tritt zurück

Mit seinem Schritt will der Aufstiegstrainer für "frischen Wind" beim Fußball-Kreisligisten TuS Schnaittenbach sorgen. Sein Amt übernehmen zunächst zwei Spieler.

Er gibt nicht mehr die Richtung vor: Turan Bafra zog aus den sportlichen Misserfolgen die Konsequenz und legte sein Traineramt beim Kreisliga-Neuling TuS Schnaittenbach nieder.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Das Gefühl hatte er schon einige Zeit, Gewissheit dann am Samstag nach der 1:5-Schlappe in Rosenberg. "Diese Niederlage hat mir gezeigt, dass ich nicht mehr rankomme an die Jungs wie in den letzten zwei Jahren", erklärt Turan Bafra seinen Rücktritt als Spielertrainer beim Fußball-Kreisligisten TuS Schnaittenbach. Dennoch sei er stolz, Teil der "Erfolgsstory mit dem Aufstieg in die Kreisliga" gewesen zu sein, sagt der 41-Jährige.

Dort lief es allerdings nicht besonders gut: neun Spiele, sechs Niederlagen, nur ein Sieg, Relegationsplatz 12. "Wenn man nach 15 Jahren in die Kreisliga aufsteigt, dann muss man sich mit aller Macht wehren, um die Klasse zu halten", sagt Bafra, der mit seinem Rücktritt einen Ruck bei der Mannschaft auslösen möchte: "Hier geht es nicht um meine Person, sondern um den Verein. Ich denke, frischer Wind tut der Mannschaft gut."

Für den sollen nun bis auf Weiteres der verletzte Spieler Thomas Bösl und Spielführer Fabian Hirmer sorgen. Die beiden übernehmen das Traineramt und betreuen das Team bereits am Samstag im Heimspiel gegen den SV 08 Auerbach.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.