30.07.2021 - 20:19 Uhr
SchwandorfSport

FC Schmidgaden will den ersten Punkt

In der Kreisliga West will der TV Nabburg den Schwung mitnehmen. Der Gast aus Tännesberg hat allerdings etwas vor.

Der Schmidgadener Christopher Neidl (links) haut sich gegen den Stullner Fabio Cordio voll rein. Die Schmidgadener wollen gegen die Eintracht aus Schwandorf am Samstag erstmals punkten.
von Autor HÜRProfil

Ein erstes großes sportliches Ausrufezeichen in der Kreisliga West setzte der TV Nabburg mit dem 5:1 Erfolg über den FC Rötz am vergangenen Spieltag. Nun erwartet die Elf von Spielertrainer Sven Seitz im zweiten Heimspiel in Folge den TSV Tännesberg. „Wir wollen weiter fleißig punkten“, lässt der sportliche Leiter Felix Scharf im Vorfeld verkünden. Der FC Schmidgaden will gegen die Eintracht aus Schwandorf endlich die ersten Punkte einfahren. SG gegen SF heißt das Duell in Niedermurach. Spielfrei ist der TSV Stulln.

FC Schmidgaden – FT Eintracht Schwandorf Samstag 15.15 Uhr

Nach der schlechten Leistung am letzten Wochenende muss der FC Schmidgaden am Samstag zu Hause gegen die Schwandorfer Eintracht ein anderes Gesicht zeigen. Trainer Wolfgang Richthammer erwartet im Zweikampfverhalten seiner Spieler eine Steigerung, ansonsten wird es auch gegen die Kreisstädter schwer, etwas Zählbares einzufahren. Verletzt sind weiterhin Michal Gatsas, Simon Werner und Manuel Poletti. Alexander Spindler ist im Urlaub. Aufgrund der weiterhin angespannten Personalsituation wäre man mit einem Punktgewinn zu Hause nicht unzufrieden.

SG Niedermurach/Pertolzhofen – SF Weidenthal-Guteneck Sonntag 15.15 Uhr

Durch den überraschenden Punktgewinn der SG Niedermurach/Pertolzhofen in Stulln am vergangenen Wochenende ist die Elf von Trainer Daniel Friedl für das Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Weidenthal-Guteneck umso mehr motiviert. Die Vorfreude auf dieses Lokalderby ist im Lager des Aufsteigers klar erkennbar, Coach Daniel Friedl muss jedoch auf Rückhalt und Stammtorhüter Borislav Stojanov verzichten. Auch der Gast aus Weidenthal-Guteneck landete zuletzt einen verdienten Heimerfolg gegen den FC Schmidgaden und fährt nun voller Selbstvertrauen zum Prestigeduell nach Pertolzhofen. Mit Johannes Irlbacher, Alexander Kirchberger, Fabian Hauer, Thomas Heindl und Tobias Werner fehlen Trainer Oliver Eckl weiterhin fünft wichtige Kräfte an diesem Spieltag.

TV Nabburg – TSV Tännesberg So. 15.15 Uhr

Einen Einstand nach Maß und ganz nach dem Geschmack der Nabburger Anhänger feierte die Elf von Trainer Sven Seitz im ersten Heimspiel gegen den FC Rötz mit einem klaren 5:1-Erfolg. Erwartet stark agierte die Offensive der Hausherren trotz des Fehlens von Jan-Luca Hartig. Dieser wird auch an diesem Wochenende gegen den TSV Tännesberg verletzungsbedingt noch pausieren müssen, zudem fehlt Sven Seitz aus beruflichen Gründen. Aufgrund des nur knappen Sieges in der vergangenen Saison ist man vor der unangenehmen Spielweise der Gäste gewarnt. Die Elf von Trainer Erwin Zimmermann möchte trotz der Außenseiterposition mutig nach vorne spielen und aus Nabburg etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. In personeller Hinsicht kann Zimmermann bis auf die Urlauber Maximilian Schmid und Maximilian Winkler aus dem Vollen schöpfen.

Weiter spielen: 1. FC Rötz - TV Wackersdorf, SC Ettmannsdorf II - SG Silbersee, SG Schönthal - SV Altenschwand-/Neuenschwand; spielfrei: TSV Stulln

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.