16.07.2021 - 12:46 Uhr
SchwandorfSport

Kreisliga West: Gleich der Derby-Auftakt in Schmidgaden

Die Kreisligisten im Fußballkreis Schwandorf/Cham sind Frühstarter. Am Wochenende geht es auch in der West-Gruppe los, gleich mit einem Kracher in Schmidgaden.

Christian Zechmann tritt mit seinen Stullnern in Schmidgaden an.
von Autor HÜRProfil

SC Ettmannsdorf II – SF Weidenthal Sa. 15 Uhr

Die Sportfreunde aus Weidenthal-Guteneck kommen aufgrund der verletzten Leistungsträger Thomas Heindl und Alexander Kirchberger mit einer blutjungen Truppe ins Naabtal angereist. Die Favoritenrolle übergibt Spielertrainer Oli Eckl gleich den Kreisstädtern, zumal zusätzlich zu den beiden Leistungsträgern weitere drei Stammspieler verletzungsbedingt nicht einsatzbereit sind.

FC Schmidgaden – TSV Stulln Sa. 16 Uhr

Schmidgadens Trainer Wolfgang Richthammer freut sich auf den Re-Start nach der Pause und trifft gleich zum ersten Pflichtspiel zu Hause auf den Nachbarn und Bezirksligaabsteiger TSV Stulln. In diesem Prestigeduell sieht der Schmidgadener Trainer die Gäste gerade in spielerischer Hinsicht im Vorteil. „Wir können über Laufbereitschaft und Zweikampfstärke dagegenhalten.“ In personeller Hinsicht sind Simon Werner, Manuel Poletti und Christian Meier verletzt. Michael Probst fehlt urlaubsbedingt beim Derby. Die Zielvorgabe des TSV Stulln nach dem Abstieg aus der Bezirksliga ist klar definiert. „Wir wollen vorne mitspielen“, bekennt sich Trainer Christian Zechmann zur Leistungsstärke seiner Truppe. Trotz einiger angeschlagener Protagonisten im Stullner Lager zählt beim Nachbarn zum Saisonauftakt nur ein Sieg.

SG Niedermurach/Pertolzhofen – TSV Tännesberg So. 15.15 Uhr

Bei der SG im Murachtal ist die Vorfreude auf die neue Herausforderung riesengroß. Trainer Daniel Friedl zeigt sich zufrieden mit den Trainingsleistungen. Trotz der durchwachsenen Vorbereitungsergebnisse geht man nun hochmotiviert ins erste Spiel gegen den TSV Tännesberg. Der TSV Tännesberg hatte keine gute Vorbereitung, die Trainingsbeteiligung war überschaubar und die Kaderstärke die Trainer Erwin Zimmermann zur Verfügung steht, lässt qualitativ und quantitativ den erneuten Abstiegskampf für die bevorstehende Saison vermuten. Gut möglich, dass die Gäste nur mit zwei Ersatzspielern anreisen.

Weiter spielen: Wackersdorf – Silbersee; 1. FC Rötz – SV Altenschwand; SG Schönthal – Eintracht Schwandorf; spielfrei: TV Nabburg

Die Spielerwechsel in der Kreisliga West

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.