13.10.2019 - 19:03 Uhr
SchwandorfSport

Schönsee schleicht sich ran

Mit diesem Ausrutscher des Spitzenreiters die SG Pertolzhofen/Niedermurach war in der Kreisklasse Nord nicht zu rechnen. Ein Team wusste diesen Fauxpas zu nutzen.

von Autor HÜRProfil

Der Kampf um die Tabellenspitze in der Kreisklasse Nord spitzt sich zu. Während die SpVgg Schönseer Land zu Hause im Verfolgerduell gegen den SC Kleinwinklarn gewann, unterlag der Tabellenführer SG Pertolzhofen/Niedermurach überraschend beim SV Diendorf mit 1:2. TSV Dieterskirchen - SV Trisching 5:2 (2:0)Tore: 1:0 (6.) Moritz Popelka, 2:0 (30.) Florian Kaiser, 3:0 (59.) Andreas Ruhland, 4:0 (63.) Florian Weingärtner, 4:1 (73.) Rainer Schmid, 5:1 (90.) Felix Kulzer, 5:2 (90+1) Rainer Schmid - SR:Alois Bösl (Schönsee) - Zuschauer:60

Trotz einiger fehlender Spieler beherrschten die favorisierten Hausherren am Kirchweihwochenende den Gast, gerade in Durchgang zwei, nach Belieben. So konnte die Elf von Trainer Gerald Lösch nur bis zu Halbzeit einigermaßen mithalten, ab Wiederbeginn der zweiten Halbzeit zog Dieterskirchen richtig auf und erzielte aus seiner Dominanz in regelmäßigen Abständen die Treffer. SV Haselbach - FC Wernberg II 3:2 (1:0) Tore:1:0 (39.) Johannes Frey, 1:1 (60.) Simon Preißer, 2:1 (62./Foulelfmeter) Daniel Bohnert, 2:2 (75.) Max Kurzwart, 3:2 (85./Foulelfmeter) Daniel Bohnert - SR:Josef Lottner (Altendorf) - Zuschauer:75

In einer heißumkämpften Partie erwischte der SV Haselbach den besseren Start. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich der Gast befreien und hatte mitunter auch gelungene Szenen. Haselbachs Johannes Frey konnte dann kurz vor dem Halbzeitpfiff per Freistoßtor die Bohnert-Elf zur Halbzeitführung schießen. Der Gastgeber war nach der Pause dominant, ohne jedoch dabei zwingend zu werden. Etwas überraschend dann der Ausgleich durch Wernbergs Simon Preißer, den SV-Spielertrainer Daniel Bohnert per verwandelten Strafstoß zum 2:1 kurze Augenblicke später wieder zunichtemachte. Nach dem 2:2 durch Wernbergs Spielertrainer Max Kurzwart durch einen abgefälschten Fernschuss stellten sich die Zuschauer bereits auf ein Unentschieden ein, doch wiederum durch einen Strafstoß besiegelte Bohnert kurz vor Ende den unterm Strich verdienten Heimsieg der Haselbacher. SC Weinberg - DJK Dürnsricht 0:3 (0:1)Tore:0:1 (32.) Stefan Gebert, 0:2 (75.) Fabian Lobinger, 0:3 (86.) Martin Sigl - SR:Josef Lottner (Altendorf) - Zuschauer:80

Das Resultat klingt deutlich für die DJK Dürnsricht, Weinbergs Trainer Wolfgang Kurzendorfer trauerte nach dem Spiel jedoch einerseits den vielen vergebenen Chancen hinterher, andererseits kassierte der Aufsteiger zum wiederholten Male die Gegentreffer ausschließlich durch krasse individuelle Abwehrfehler. Vor der 2:0-Führung der Gäste durch Fabian Lobinger in der 75. Minute hatten die Hausherren ihre größte Drangphase, ohne hierbei erfolgreich zu sein. Die DJK war hingegen eiskalt in der Chancenverwertung. SpVgg Schönseer Land -SC Kleinwinklarn 2:0 (2:0)Tore:1:0 (4.) Franz Dietl, 2:0 (8.) Markus Singer - SR:Jürgen Urban (Bodenwöhr) - Zuschauer:150

Es war ein Start ganz nach dem Geschmack von SpVgg-Coach Fabian Dimper: Zunächst zimmerte Franz Dietl in der vierten Spielminute das Leder aus zentraler Position zur 1:0-Führung ins Tor und nur vier Minuten später schlenzte Markus Singer den Ball von der Strafraumkante ins Dreieck zum 2:0. In der Folgezeit verpasste es der Gastgeber, auf 3:0 zu stellen. Die Partie wurde nach und nach zerfahrener. Über die gesamte Spielzeit gesehen war jedoch der Heimerfolg der SpVgg Schönseer Land zu keiner Zeit gefährdet. SV Diendorf - Pertolzh./N'murach 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 (8.) Felix Gollwitzer, 1:1 (30.) Markus Raiml, 2:1 (84.) Andreas Holzgartner - SR: Josef Kneißl (Fensterbach) - Zuschauer: 120

In einem flotten und fairen Kreisklassenspiel bezwang der SV Diendorf überraschend den Tabellenführer SG Pertolzhofen/Niedermurach mit 2:1. Siegtorschütze der Birner-Schützlinge war Torjäger Andreas Holzgartner kurz vor Ende des Spiels nach einem Konter. Die Hausherren gingen zu Beginn des Spiels bereits durch ihre zweite Torchance durch Felix Gollwitzer in der 8. Minute in Führung, die Gästeangreifer Markus Raiml nach einem Diendorfer Abspielfehler auszugleichen wusste.SV Seebarn - SV Pullenried 2:1 (1:0)Tore:1:0 (45.+2/Foulelfmeter.) Franz Wild, 2:0 (56.) David Reichl, 2:1 (75.) Jakub Masek - SR:Tobias Buchfink (Oberpfälzer Seenland) - Zuschauer:55 - Gelb-Rot:(69.) Lukas Böhm (SV Pullenried) wiederholtes Foulspiel

Quasi mit dem Halbzeitpfiff ging das Schlusslicht der Tabelle gegen schwache Pullenrieder durch Franz Wild mit 1:0 in Front. Anfang des zweiten Durchgangs erhöhte dann David Reichl auf 2:0, der Anschlusstreffer durch Gästespieler Jakub Masek war jedoch zu wenig an diesem Tag für den SV Pullenried gegen wacker kämpfende Seebarner. SpVgg Pfreimd II - Kemnath/Freud. II 1:1 (0:1)Tore:0:1 (3.) André Bauer, 1:1 (72.) Stephan Thorin - SR:Manfred Schloderer (E. SAD) - Zuschauer: 100

(smok) Das Spiel endete 1:1, was dem Gast schmeichelte. Die SG begann die Partie zielstrebiger und konnte bereits in der 3. Minute durch Andre Bauer in Führung gehen Die SpVgg Pfreimd II kämpfte sich ins Spiel zurück und hatte auch Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten. Nach der Pause kannte das Spiel nur eine Richtung aufs Kemnather Tor zu. Doch oft wurde das entscheidende Abspiel verpasst beziehungsweise zu überhastet abgeschlossen. In der 72. Spielminute stocherte Stephan Thorin den Ball im Nachsetzen zum verdienten Ausgleich über die Linie. In den letzten 10 Minuten war es dann ein offener Schlagabtausch, beide Mannschaften wollten die Partie entscheiden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.