26.08.2018 - 22:21 Uhr
SchwandorfSport

SpVgg Pfreimd II macht kurzen Prozess

In der Kreisklasse Nord fertigt Spitzenreiter SpVgg Pfreimd II den Verfolger SG Niedermurach/Pertolzhofen mit 3:0 ab. Der TV Nabburg zeigt sich nach der Derbypleite rehabilitiert.

Unaufhaltsam: Die SpVgg Pfreimd II um Michael Brummer schoss auch die SG Niedermurach/Pertolzhofen ab.
von Autor HÜRProfil

(hür) Die SpVgg Pfreimd II beeindruckt weiter mächtig und feiert am sechsten Spieltag den sechsten Sieg. Die Elf von Stefan Weinzierl bezwingt im Spitzenspiel der Kreisklasse Nord zu Hause die SG Niedermurach/Pertolzhofen klar und deutlich mit 3:0 und marschiert weiter unentwegt an der Tabellenspitze. Die SpVgg Schönseer Land setzt ein Ausrufezeichen und besiegt nach schwachem Saisonstart zu Hause den SV Diendorf mit 3:1.

TV Nabburg - DJK Weihern/Stein 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 (38.) Patrick Greindl, 2:0 (87.) Kamil Krysl, 2:1 (90.+2/Foulelfmeter) Andreas Lohrer - SR: Tobias Buchfink (Steinberg) - Zuschauer: 100

Beinahe wäre das von Nabburger Seite überlegen geführte Spiel noch gekippt, zumal der TV in Hälfte zwei die Chancen grob fahrlässig versiebte und der Aufsteiger durch einen von Andreas Lohrer verwandelten Foulelfmeter kurz vor Ende noch auf 1:2 herankam. Der Unglücksrabe der Vorwoche, Patrick Greindl, brachte die Hausherren mit einem direkt verwandelten Freistoß kurz vor der Pause in Führung, Kamil Krysl erhöhte drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit auf 2:0 für den Kreisligaabsteiger.

TSV Dieterskirchen - SV Trisching 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 (60.) Jonas Sebald, 0:2 (75.) Dominik Graf, 0:3 (90.+1) Andreas Neidl - SR: Josef Strahl (Erzhäuser-Windmais) - Zuschauer: 60

In einem Spiel der vergebenen Möglichkeiten trauert der TSV Dieterskirchen erneut den Großchancen hinterher. "Wir machen es den Gegnern derzeit zu einfach über wenige Stationen vor unser Tor zu kommen", resümiert Dieterskirchens Vorsitzender Robert Becher den derzeitigen Zustand seiner Mannschaft. Die agil beginnenden Gäste aus Trisching überließen nach einer Viertelstunde den Gastgebern das Geschehen, ohne dabei jedoch einen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Nach der Pause war der SV Trisching effektiver und kaltschnäuziger und nahm somit die Zähler mit nach Hause.

SpVgg Schönseer Land - SV Diendorf 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 (35.) Anh Tran Huy, 2:0 (55.) Jindrich Bittengl, 2:1 (57.) Andreas Holzgartner, 3:1 (90.+3) Jindrich Bittengl - SR: Thomas Ernst (Nittenau) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (45.) Felix Gollwitzer (Diendorf)

Die SpVgg Schönseer Land macht zu Hause gegen den SV Diendorf die Treffer zum richtigen Zeitpunkt und gewinnt nicht unverdient mit 3:1. Die Gäste versäumten es bereits zu Beginn der Partie, aus klarsten Gelegenheiten Kapital zu schlagen. Trotz der Ampelkarte für den Diendorfer Felix Gollwitzer nach einer Dreiviertelstunde, hatten die Nabburger Vorstädter weiterhin Feldvorteile und vergaben fahrlässig ihre Chancen.

SG Silbersee - DJK Dürnsricht/W. 5:0 (2:0)

Tore: 1:0 (18.) Stefan Müller, 2:0 (35.) Fabian Scheuerer, 3:0 (52.) Stefan Müller, 4:0 (81.) Florian Bittner, 5:0 (90./Eigentor) Maximilian Schrott - SR: Alfons Kainz (Wald/Süssenbach) - Zuschauer: 110

Die DJK Dürnsricht-Wolfring kommt bei der SG Silbersee mit 0:5 unter die Räder. Bereits bis zur Halbzeitpause konnten die Hausherren eine komfortable 2:0 Führung herausspielen, nach dem Wechsel erhöhten der zweifache Torschütze Stefan Müller, Florian Bittner und Dürnsrichts Maximilian Schrott mit einem Eigentor zum 5:0 Endstand für den Tabellendritten.

SpVgg Pfreimd II - SG Niedermurach/P. 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (37.) Max Mischinger, 2:0 (75.) Max Mischinger, 3:0 (87.) Peter Schießl - SR: Jürgen Urban (TV Bodenwöhr) - Zuschauer: 100

(smok) Im Spitzenspiel bezwang die SpVgg Pfreimd II den Verfolger Niedermurach/Pertolzhofen klar mit 3:0. Klare Torchancen waren zunächst nicht vorhanden. Bis zur 37. Spielminute: Max Mischinger spielte einen Doppelpass mit Richard Stich und vollendete aus kurzer Distanz. Die SG kam engagierter aus der Kabine und drängte die Heimmannschaft in die eigene Hälfte. Mitte der zweiten Halbzeit befreite sich die SpVgg und kam zu mehr Chancen. Eine davon nutzte Max Mischinger zum vorentscheidenden 2:0. Kurz vor Schluss markierte Schießl den Endstand.

FC Wernberg II - SV Pullenried 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 (28.) Dominik Grätsch - SR: Stefan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 50

(she) Die FC-Reserve spielte eine halbe Stunde gut mit, eine schwache Abwehrleistung nutzte aber der Gast durch Dominik Grätsch eiskalt aus und ging in Führung. Weiterhin war das Spiel ausgeglichen. Aber die Wernberger machten zu viele Abspielfehler und nutzten einige Ausgleichmöglichkeiten nicht. Allerdings hatte der Gast natürlich auch noch einige Chancen zu erhöhen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.