09.09.2019 - 18:13 Uhr
SchwandorfSport

Winklarn bleibt dran

Stullns Spielertrainer will wieder in Form kommen. Da ist dieses Mal die Zweite des SV Schwarzhofen II in der A-Klasse Nord die Leidtragende.

Torjubel W Dennis Dietz (W) (re.) und Tobias Bayer
von Autor HÜRProfil

Das Führungstrio aus Weihern-Stein, Altfalter und Altendorf gab sich in der A-Klasse Nord an diesem Wochenende keine Blöße und absolvierten ihre Hausaufgaben in souveräner Manier. Zehn Treffer bekamen die Zuschauer in der Partie zwischen dem TSV Stulln II und dem SV Schwarzhofen II zu sehen. Beim 6:4-Heimsieg der Elf von Trainer Rudolf Fröhlich wurde der zuletzt verletzte Spielertrainer der Bezirksligamannschaft Christian Zechmann eingesetzt und war mit vier Treffern die Grundlage des Erfolgs.

1. FC Schwarzenfeld – TSV Schwandorf 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 (22.) Riccardo Frank, 1:1 (32.) Peter Bronold, 2:1 (55.) Florian Beinhölzl, 3:1 (85.) Maximilian Eckl

Schiedsrichter: Heinrich Eichenseer (Amberg)

Zuschauer: 45

Die Gäste aus der Kreisstadt gingen nach 22 Minuten durch einen Freistoßtreffer von Riccardo Frank mit 1:0 in Führung. Die Elf von Trainer Martin Grassmann drehte hochüberlegen noch die Partie und hätte bei konsequenterer Nutzung der Einschussgelegenheiten weitaus höher gewinnen können.

SV Haselbach II – FT Eintracht Schwandorf II 0:5 (0:1)

Tore: 0:1 (37.) Fabian Frimberger, 0:2 (60./FE.) Egzon Latifi, 0:3 (66.) Gökhan Yilmaz, 0:4/0:5 (74./84.) Mathias Furgol

Schiedsrichter: Markus Weinfurtner (Teublitz)

Zuschauer: 45

Nichts zu holen gab es für die Haselbacher Reserve im Stadtderby gegen die FT Eintracht Schwandorf II. Drei unhaltbare und sehenswerte Distanzschüsse der Gäste waren die Basis zum Erfolg der spielerisch stark und mutig auftretenden Truppe aus dem Schwandorfer Süden.

SV Diendorf II – SV Altendorf 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 (51.) Christof Mueller, 0:2 (81.) Dominik Heyer

Schiedsrichter: Robert Prasch (Kleinwinklarn)

Zuschauer: 55

Altendorfs Spielertrainer Andreas Lottner beachtete die Fußballerweisheit nicht und vergab nach einer Viertelstunde einen an sich selbst verursachten Strafstoß. So ging es torlos in die Halbzeitkabinen. Im zweiten Abschnitt waren die benachbarten Gäste weiter tonangebend und erzielten folgerichtig durch Christof Müller und Dominik Heyer die längst fälligen Siegtreffer.

TV Wackersdorf II – DJK Weihern-Stein 1:3 (1:0)

Tore: 1:0 (6.) Stefan Mehrl, 1:1 (60./FE.) Alexander Auer, 1:2 (68.) Lukas Preißer, 1:3 (77.) Markus Stahl

Schiedsrichter: Ludwig Wallner (Schwandorf)

Zuschauer: 35

Im ersten Abschnitt war der TV Wackersdorf II besser als die favorisierten Gäste und führten durch einen schön herausgespielten Treffer verdient mit 1:0. DJK-Trainer Christian Adler musste in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden haben. Weihern kam wie verwandelt aus der Kabine und erzielte noch drei Treffer zum alles in allem hochverdienten Auswärtserfolg der DJK.

TSV Stulln II – SV Schwarzhofen II 6:4 (4:1)

Tore: 1:0/2:0 (15./24.) Christian Zechmann, 3:0 (26.) Stefan Jauernig, 3:1 (28.) Maximilian Schmid, 4:1 (30.) Christian Zechmann, 4:2 (64.) Patrick Graf, 5:2 (67.) Dominik Goetz, 5:3 (68.) Maximilian Schmid, 6:3 (72.) Christian Zechmann, 6:4 (90.) Tobias Wild

Schiedsrichter: Bernhard Müller (Ensdorf)

Zuschauer: 60

Erwartungsgemäß einen Nummer zu groß war der TSV Stulln. Verstärkt Spielertrainer Christian Zechmann, steuerte dieser vier Treffer zum Heimsieg seiner Mannschaft bei. Schwarzhofen gab auch nach einem 1:4-Halbzeitrückstand nicht auf, war jedoch gegen die fußballerische Torjägerqualität des Christian Zechmann machtlos.

SC Altfalter – SF Weidenthal-Guteneck II 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 (16.) Bastian Graßmann, 2:0 (32.) Tobias Dorn, 2:1 (44.) Christian Hechtl, 3:1 (90.) Tobias Dorn

Schiedsrichter: Manfred Kalz (Weiding)

Zuschauer: 100

Der SC Altfalter ging nach einer guten Viertelstunde durch einen Kopfballtreffer von Bastian Graßmann mit 1:0 in Führung. Nach einer Unsicherheit des Gästeschlussmanns Peter Zenger staubte Torjäger Tobias Dorn zum 2:0 in der 32. Spielminute ab, Weidenthals Christian Hechtl gelang kurz vor der Pause noch der Anschlusstreffer. Bis zum 3:1-Schlusspunkt in der 90. Spielminute erneut durch Tobias Dorn hatte dieses Spiel nicht mehr viel zu bieten.

TSV Winklarn – SC Kreith-Pittersberg 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 (22.) Dennis Dietz, 2:0 (26.) Johannes Hutzler, 3:0 (82.) Daniel Böhm

Schiedsrichter: Josef Abeltshauser (Schwandorf)

Zuschauer: 80

Nach einer heißumkämpften und ausgeglichenen Anfangsviertelstunde übernahm der TSV Winklarn das Kommando und konnte durch einen Doppelschlag von Dennis Dietz und Johannes Hutzler Mitte des ersten Abschnitts mit 2:0 in Führung gehen. Nach Wiederbeginn hatten die Gastgeber nur noch wenig Zugriff aufs Spiel und der SC Kreith-Pittersberg scheiterte zweimal am glänzend aufgelegten Winklarner Schlussmann Markus Mösbauer. Daniel Böhm erlöste dann die Babl-Elf kurz vor Ende mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konterangriff zum finalen 3:0 Heimsieg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.